Das große Ampullen Guide

Das große Ampullen Guide

Wir beantworten all deine Fragen
Die verschiedene Ampullen | Was bewirkt eine Ampulle? | Unterschiede zu Seren und Creme






 


Inhaltsangabe
 
 
1. Pflege-Ampullen: Welche Ampullen gibt es?
1.1 AHA-Peeling Ampulle
1.2 Anti-Akne Ampulle
1.3 Caviar & Gold Ampulle
1.4 Coenzym Q10 Ampulle
1.5 Eye Pouch Ampulle
1.6 Firmox Ampulle / Anti-Aging Ampulle
1.7 Hyaluron Ampulle
1.8 Lifting Ampulle
1.9 Vitamin-C Ampulle
1.10 Whitening Ampulle
1.11 Dry Skin Ampulle
1.12 Collagen Ampulle
1.13 Proteoglykan Ampulle
 
2. Was sind die Wirkstoffe und wie wirken sie?
2.1 Diese Wirkstoffe solltest du kennen
2.2 Glykolsäure
2.3 Caprylic Glycol
2.4 Niacinamid
2.5 Zink
2.6 Gold
2.7 Kaviar
2.8 Grünalgenextrakt
2.9 Lipopetid
2.10 Hyaluronsäure
2.11 Coenzym Q10
2.12 Squalan
2.13 Vitamin-E
2.14 Vitamin-A
2.15 Acetyltetrapeptid-5
2.16 Schwarzer Flieder
2.17 Esculin
2.18 Japanische Mojoba (Ginkgoblätter)
2.19 Argirelin
2.20 Haferkern Extrakt
2.21 Afrikanische Kigelia Extrakt
2.22 Ascorbinsäureglycosid
2.23 Grapefruit Extrakt
2.24 Zitronen Extrakt
2.25 Süßholz Extrakt (Süßholz Wurzel)
2.26 Arbutin
2.27 Kojisäure
2.28 Natriumhyaluronat
2.29 Polyquaternium-51
2.30 Glycerin
2.31 Betain
2.32 Honig
2.33 Pektin
2.34 Alpinia Galanga-Extrakt
2.35 Collagen
2.36 Ceramide
2.37 Propandiol
2.38 Glykosaminoglykane
 
3. Die richtige Hautanalyse
3.1 Heimtherapie oder zur Kosmetikerin
3.2 Die Hautanalyse bei der Kosmetikerin
3.3 Der Ablauf
3.4 Ampullen als Therapieunterstützung
 
4. Wann ist die Nutzung von Ampullen sinnvoll?
4.1 Für wen sind Ampullen geeignet?
4.2 Vorteile der Ampullen gegenüber von Creme
4.3 Vorteile der Ampullen gegenüber von Seren
4.4 Nachteile von Ampullen gegenüber Creme und Seren
4.5 Welche Nebenwirkungen kann es bei Ampullen geben?
 
5. Ampullen bei der Hauttherapie
5.1 Anti-Akne Behandlung
5.2 Behandlung von großen Poren
5.3 Behandlung von Hautrötungen
5.4 Behandlung von Rosacea und Couperose
5.5 Behandlung von Falten
5.6 Behandlung von Pigment- und Altersflecken
5.7 Wirkungsweise bei der Feuchtigkeitsversorgung der Haut
5.8 Wirkungsweise bei der Collagensynthese der Haut
5.9 Behandlung von fettiger Haut
5.10 Behandlung von schuppiger Haut
5.11 Augenzonen Behandlung
 
6. Unterschiede zwischen Ampullen, Seren, Creme
6.1 Ampullen
6.2 Seren
6.3 Cremes
6.4 Anwendungsbereiche
 
7. Kombinierbarkeit der Ampullen
Wie verwendet man Ampullen?
7.1 Ampullen kombinieren für eine gezielte Kur
7.1.1 Anti-Akne Kur
7.1.2 Whitening Kur
7.1.3 Anti-Aging Kur
7.1.4 Hydrating Kur
7.1.5 Lifting Kur
7.1.6 Eye Zone Kur
7.2. Ampullen kombinieren mit Seren
7.3 Ampullen kombinieren mit Cremes
7.4 Ampullen mit Geräten verwenden
7.4.1 Ultraschall
7.4.2 FaceUP Gesichtsreinigungs- u. Liftinggerät
7.4.3 Jade Roller
7.4.4 Gua Sha
 
8. Konservierungsstoffe in der Hautpflege
8.1 Was sind Konservierungsstoffe?
8.2 Warum werden Konservierungsstoffe in der Hautpflege benötigt?
8.3 Welche Konservierungsstoffe in Kosmetikprodukten werden eingesetzt?
8.4 Welche Konservierungsstoffe werden häufig verwendet?
8.5 Sind Konservierungsstoffe immer gesundheitsschädlich?
8.6 Konservierungsstoffe, die du vermeiden solltest

9. Fazit und ein Blick in die Zukunft der Pflegeampullen


 



Pflege-Ampullen gibt es in der Kosmetik bereits seit über 60 Jahren. Sie gelten als effektive und schnelle Helfer, wenn es um das Thema Hautpflege geht. Kosmetik-Ampullen beinhalten hochkonzentrierte Wirkstoffe in einem Glas Behälter, die direkt auf die Haut aufgetragen werden und eine unmittelbare Wirkung versprechen.
Du kennst sie vielleicht schon von Besuchen im Kosmetikstudio, dort werden sie seit den 80ern in der Pflegeroutine benutzt.
 
Die Ampulle als steriler Behälter wurde bereits um 1886 im medizinischen Bereich eingeführt und dann auch in der Pflege etabliert, denn die gläserne Fläschchen bieten so einige Vorteile wie eine längere Haltbarkeit der Pflegekonzentrate und verbesserte hygienische Bedingungen beim Befüllen und Verschließen des Fläschchens.
Außerdem kann das Befüllen, Aufbrennen und Verschließen (bei über 1000 °C) der Pflege-Ampullen unter hygienisch einwandfreien Bedingungen stattfinden.
 
Ampullen haben also einen gewissen Retrocharme. Doch spätestens seitdem der Korean Beauty Trend in Europa angekommen ist, gibt es einen riesigen Pflege-Ampullen-Hype und die Must-Haves sind in aller Munde. Im asiatischen Raum schwören Frauen schon lange auf ihre Wirksamkeit, denn Ampullen sind ein fester Bestandteil der Korean Beauty Pflegeroutine.
 
Deswegen setzen weltweit führende Kosmetikunternehmen auf die kleinen Nährstoff-Booster und der Trend rund um das kleine Power-Glasfläschchen scheint immer größer zu werden.
 
In unserem Ampullen Guide beantworten wir jetzt all deine Fragen rund um das Thema Ampullen, Wirkstoffe und Anwendung.


 

1. Pflege-Ampullen: Welche Ampullen gibt es?
 
1.1 AHA-Peeling Ampulle (Glykolsäurepeeling)
Die AHA-Peeling Ampulle verbessert das Hautbild, gleicht den Hautton aus und reduziert feine Linien und Fältchen.
Alpha-Hydroxysäure (AHA) bindet leicht Wasser und gibt den Hautzellen so wertvolle Feuchtigkeit, Frische und Elastizität zurück.
Die Glykolsäure, aus Zuckerrohr gewonnene Fruchtsäure und die kleinste der Alpha-Hydroxysäuren, kann bis in die tiefen Hautschichten vordringen. Sie befreit ganz mild, aber effektiv von abgestorbenen Hautschuppen, beschleunigt den Erneuerungsprozess der Haut und sorgt so für besonders weiche Haut. Außerdem bindet sie wirksam Hauttalg und Schmutz, wodurch die Haut andere Wirkstoffe besser aufnehmen und Entzündungen überwinden kann.
 
Der Peeling Effekt der Fruchtsäure wirkt verfeinernd auf Fältchen und Poren, so dass der Hautton gleichmäßiger und die Ausstrahlung verbessert wird.
 

1.2 Anti-Akne Ampulle
Die Anti-Akne Ampulle reinigt die Haut, reduziert das Wachstum von Bakterien und hemmt die Talgproduktion. So wird der Entstehung von Unreinheiten entgegengewirkt. Niacinamid, das in den Ampullen enthalten ist, vermindert die übermäßige Talgproduktion.
 
Die Poren werden adstringiert und wirken verfeinert. Das Ergebnis ist ein angenehm mattes Hautbild und fühlbare Geschmeidigkeit.
Zink wirkt antibakteriell und hemmt das Wachstum von Bakterien, die auch für die Bildung von Entzündungen und Akne verantwortlich sind.
Entzündungen werden so besänftigt, Unreinheiten und Verhornungen sanft gemindert. Das gesamte Hautbild wirkt geklärt.
 
Durch die regelmäßige Anwendung von Anti-Akne Ampullen wird die Haut gereinigt, geglättet und Akne-Veränderungen werden erheblich reduziert.
 

1.3 Caviar & Gold Ampulle
Die Ampulle mit Kaviar und Gold bringt luxuriöse Pflege auf die Haut. Sie wirkt feuchtigkeitsspendend, regenerierend und faltenreduzierend.
Das Konzentrat ist eine exklusive Wirkstoffkombination aus regenerativen Inhaltsstoffen, die vor allem bei reifer Haut mit sichtbaren Alterserscheinungen optimal pflegt.
 
Das in den Ampullen verwendete Gold reduziert Falten erheblich und verhindert langfristig die Bildung neuer. Des weiteren hat es einen sehr feuchtigkeitsspendenden Effekt. Der Wirkstoff Matrixyl® kurbelt zusätzlich die Collagen- und Hyaluronsäureproduktion an.
 
Caviar ist reich an Mineralien und Spurenelementen. Diese Inhaltsstoffe fördern die Regeneration der Haut und bauen eine Schutzbarriere auf. Der wertvolle Caviarextrakt regt die natürlichen Hautfunktionen an und lässt die Haut jugendlich glatt und prall aussehen. Die Spannkraft und Elastizität der Haut werden erhöht, was die Hautfestigkeit verbessert. Der Anti-Aging Effekt wird von dem Grünalgenextrakt unterstützt. Er baut Collagen- und Elastinfasern wieder auf und regeneriert sie, beugt schlaffer Haut vor, glättet und schützt vor Lichtalterung. Der wirkungsvolle Pflegekomplex in den Caviar & Gold-Ampullen versorgt die Haut mit allem, was sie braucht.
 

1.4 Coenzym Q10 Ampulle
Die Coenzym Q10 Ampulle versorgt trockene, müde und reife Haut mit sichtbaren Alterserscheinungen mit Feuchtigkeit und Pflegestoffen.
Coenzym Q10 ist eine natürliche Verbindung der Haut. Sie verhindert den Verfall von natürlich vorkommender Hyaluronsäure und sorgt für ausreichende Hautfeuchtigkeit.
 
Ungefähr ab dem 25. Lebensjahr nimmt die Konzentration in der Haut ab, was zu einem langsamen Verlust der Festigkeit und Elastizität führt.
Reife Haut kann durch die Coenzym Q10 Ampulle die Zellaktivität steigern und so die Hautregeneration fördern.
 
Der Hauptwirkstoff der Ampulle schützt vor der schädigenden Wirkungen freier Radikale und verzögert die Zerstörung von Fibroblasten, die für die Synthese von Collagen und Elastin verantwortlich sind.
 
Squalen, das der Ampulle zugesetzt wird, hat starke regenerierende Eigenschaften. Es versorgt die Haut auch mit Feuchtigkeit und macht sie weich und geschmeidig.
 

1.5 Eye Pouch Ampulle
Die Eye Pouch Ampulle vermindert dunkle Augenringe und Schwellungen, sorgt für eine Aufhellung der Haut und stärkt die Blutgefäße. Die Anwendung ist vor allem für Blutergüsse oder Ödeme und an der Augenpartie geeignet. Eyeseryl®, ein Tetrapeptid mit Anti-Ödem Eigenschaften, reguliert die Mikrozirkulation und beseitigt Schwellungen. Es stärkt die Elastizität und Festigkeit der feinen Haut um das Auge.
 
Auch, der in dem Konzentrat enthaltene, schwarzer Flieder wirkt abschwellend. Er ist entwässernd und verbessert die Blutzirkulation der Haut. Japanische Ginkgoblätte, auch in der Pflege-Ampulle enthalten, versiegeln die Kapillaren durch die enthaltenen Flavonoide. Ginkgoblätter hellen dunkle Schatten unter den Augen auf und geben der Haut allgemein eine gesunde Farbe. Das Hautbild sieht dadurch strahlend aus, Augenringe können beseitigt werden und der Entgiftungsprozess der Haut wird unterstützt.
 

1.6 Firmox Ampulle / Anti-Aging Ampulle
Die Firmox Ampulle ist eine sehr wirksame Jugendkur im Glasfläschchen. Das Konzentrat wirkt stark verjüngend, durchfeuchtend und aufpolsternd. Die Ampulle wird bei ersten Anzeichen von Faltenbildung und Mimikfalten empfohlen, da ihre Pflegestoffe die Haut straffen und glätten.
 
Der in Argirelin enthaltene Wirkstoff sorgt für die sofortige Glättung von Furchen und Falten. Er glättet Mimikfalten, die durch Muskelarbeit verursacht wurden. Argirelin gilt als Alternative zur Botulinumtoxin-Injektion, da es mit einem ähnlichen Mechanismus arbeitet.
 
Der Vorteil des Wirkstoffs ist, dass der nicht toxisch ist und auf die Haut aufgetragen werden kann. Hyaluronsäure hat die Fähigkeit, die Hautfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten. Mit Abnahme ändert sich die Struktur der Collagenfasern, was zur Bildung von Falten führt. Hyaluronsäure verhindert also die Zerstörung von Collagenfasern und Faltenbildung.
 
Das Lipopeptid steigert die Synthese von Collagen, wodurch es die Elastizität, Dichte und Spannung der Haut verbessert und die Lockerungswirkung minimiert.
 

1.7 Hyaluron Ampulle
Die Hyaluron Ampulle ist der intensive Feuchtigkeitsspender mit regenerierender Wirkung. Besonders trockene, dehydrierte und empfindliche Haut profitieren von dieser wirkungsvollen Pflege. Hyaluronsäure verhindert den interzellulären Wasserverlust der Haut und versorgt sie ganzheitlich mit extra viel Feuchtigkeit. Mit steigendem Hyalurongehalt der Haut verbessert sich der Zustand der Collagenfasern, die für die Dichte, korrekte Spannung und Elastizität der Haut verantwortlich sind. Festigkeit und Elastizität werden wieder hergestellt.
 

1.8 Lifting Ampulle
Die Lifting Ampulle eignet sich für die Anwendung im Gesicht, am Bauch und auf der Brust. Grade in diesen Bereichen kommt es oftmals zu sichtbaren Falten oder Elastizitätsverlust. Das Fluid verbessert die Elastizität, den Hautton und unterstützt die Hautglättung. Es wird insbesondere bei Frauen nach der Schwangerschaft und nach großem Gewichtsverlust empfohlen.
 
Das Konzentrat strafft die Haut und stellt die normale Dichte wieder her. Der verwendete Extrakt aus Hafer ist reich an festigenden Zuckern. Er bildet einen durchgehenden Liftingfilm auf der Hautoberfläche und sorgt für sofortige Hautspannung. Der in der Ampulle enthaltene Extrakt aus afrikanischem Kigelia erhöht die Hautelastizität und verhindert das Absacken der Haut und wirkt dadurch intensiv straffend.

Hinweis - nicht für die empfindliche Haut geeignet.



yasumi-vitamin-c-ampulle
 

 
1.9 Vitamin-C Ampulle
Die Vitamin-C Ampulle verlangsamt den Alterungsprozess der Haut, stärkt die Blutgefäße und verringert Lichtalterungssymptome. Haut, die von der Sonne geschädigt wurde und die sichtbaren Zeichen von Alterung aufweist, kann durch die Vitamin-C Ampulle optimal gepflegt werden. Ascorbensäureglykosid (AA2G, ein Vorläufer von Vitamin-C) trägt durch Stimulierung von Fibroblasten und zur Collagensynthese bei.
 
AA2G reduziert vorhandenes Melanin, wodurch Verfärbungen der Haut verhindert werden. Es stärkt die Blutgefäße und vermindert unschöne Hautrötungen. Extrakte aus Grapefruit und Zitrone verhindern die vorzeitige Hautalterung. Grapefruit-Extrakt befeuchtet und reinigt die Haut. Zitronen-Extrakt macht die Haut straffer und elastischer. Der sanfte Peelingeffekt der Fruchtsäure wirkt verfeinernd die Poren, so dass Verfärbungen der Haut reduzieren werden.
 

1.10 Whitening Ampulle
Die Whitening Ampulle unterstützt die heut bei ungleichmäßiger Pigmentierung, glättet den Hautton und hellt das Hautbild auf.
Das Konzentrat hat depigmentierende, antibakterielle und antiradikale Eigenschaften. Das führt zu einer Vereinheitlichung und optischen Optimierung des Hauttons.
 
Die Kombination aus Lakritzextrakt und Kojisäure begrenzt den Prozess der Melanogenese (indirekte Pigmentierung), das heißt die Bildung von Verfärbungen. Die Whitening Ampulle schützt die Haut zusätzlich vor Schäden durch freie Radikale. Ascorbinsäureglykosid vermindert Verfärbungen der Haut und regt die Produktion von Collagen an.
Das Hautbild wird ebenmäßiger und strahlend.
 

1.11 Dry Skin Ampulle
Die Dry Skin Ampulle ist die hochkonzentrierte, feuchtigkeitsspendende Pflege und daher für feuchtigkeitsarme und empfindliche Haut bestens geeignet.
Die Ampulle verwöhnt die Haut mit einer intensiven Flüssigkeitszufuhr und füllt die Feuchtigkeitsspeicher nachhaltig auf.
 
Lipidure® kann Wasser in der Haut binden und zurückhalten. Diese langzeitige Wasserbindung in den tieferen Hautschichten führt zum Zusatz von Glycerin, das die Haut extra pflegt und regenerierend wirkt. Pektin bildet einen Schutzfilm auf der Epidermis und verhindert zusätzlich den Wasserverlust. Die obere Hautschicht wird geglättet.
Hyaluronsäure trägt zur optimalen Feuchtigkeitsversorgung der Haut bei, ebenso wie Honig.
 
Er versorgt sie mit vielen Nährstoffen, einschließlich Zucker, Vitaminen, Enzymen, Mikro- und Makroelementen und Fruchtsäuren.
 

1.12 Collagen Ampulle
Die Collagen Ampulle lindert Zeichen der Hautalterung und müder Haut und befeuchtet sie besonders intensiv. Meerescollagen ist für die Elastizität und Geschmeidigkeit der Haut verantwortlich. Es schützt vor Wasserverlust, sorgt für die Erhaltung der richtigen Hautfeuchtigkeit und es rehydriert auch tiefe Schichten der Haut. Wasser wird besser in der Haut gespeichert. Lösliches Collagen stellt dir Elastizität und die Geschmeidigkeit der Haut wieder her. Die Symptome von Hautalterungsprozessen werden verlangsamt.
 

1.13 Proteoglykan Ampulle
Die Proteoglykan Ampulle ist besonders für strapazierte und empfindliche Haut geeignet, die eine intensive Zellregeneration benötigt.
Die Kombination aus Vitamin C, Vitamin E, Vitamin F, marinen Proteinen und einer hohen Konzentration an Proteoglykanen stellt die Festigkeit und Leuchtkraft der Haut wieder her.
 
Diese kraftvolle Mischung aus Vitaminen und Vitalstoffen beugt dem Entstehen neuer Falten vor und reduziert bereits bestehende Fältchen.
Hyaluronsäure wirkt sehr feuchtigkeitsspendend und glättet erste feine Falten. Die Ampulle wirkt langfristig und verleiht der Haut mehr Geschmeidigkeit und Elastizität.


 


2. Was sind Wirkstoffe und wie wirken sie?
 
2.1 Diese Wirkstoffe solltest du kennen
Ampullen behandeln beinahe jedes Bedürfnis der Haut. Die Fluide können zur gezielten Behandlung eingesetzt und optimal auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmt werden. Das ist unter anderem Möglich, da in jeder Ampulle gezielt bestimmte Wirkstoffe verwendet werden. Diese sind hoch dosiert und in einer sehr konzentrierten Formulierung abgefüllt.
 
Welche Wirkstoffe welche Eigenschaften mit sich bringen und wie sie deine Haut pflegen, erfährst du jetzt. Die kommenden Wirkstoffe solltest du definitiv kennen!
 

2.2 Glykolsäure
Hierbei handelt es sich um Fruchtsäure, die zum Beispiel aus Zuckerrohr gewonnen wird. Sie ist einer DER kosmetischen Wirkstoffe und ist gut hautverträglich. Glykolsäure ist die häufigste Alpha-Hydroxy-Säure (AHA).
 
Sie löst sehr effektiv abgestorbene und trockene Hautzellen und wirkt tiefreinigend. Im Gegensatz zu herkömmlichen mechanischen Peelings verletzt Glykolsäure die Haut nicht, sondern löst nur die zellulären Verbindungen. So kommen neue, gesund Hautzellen an die Oberschicht.
 
Das chemische Peeling ist sanft und effektiv. Die Art von Peeling sorgt für ein rosiges und ebenmäßiges Hautbild und bringt die Haut zum Strahlen.
Glykolsäure regt außerdem die Collagenproduktion an und sorgt so für den Neuaufbau der Haut.
 

2.3 Caprylic Glycol
Der Wirkstoff ist ein wahrer Feuchtigkeitsspender, denn er bewahrt die Feuchtigkeit in der Haut langfristig. So wird die Haut in einem gut durchfeuchteten Zustand gehalten, denn Caprylic Glycol dringt tief in die Zellen ein und zieht Feuchtigkeit an. Auch die Benetzbarkeit der Haut wird verbessert.
 
Caprylsäure hinterlässt ein einzigartiges Pflegegefühl auf der Haut, macht sie sehr weich und geschmeidig. Es wird auch in Babyprodukten verwendet, was für eine sehr gute Hautverträglichkeit spricht. Darüber hinaus hat es entzündungshemmende und reinigende Eigenschaften.
 

2.4 Niacinamid
Nikotinsäureamid ist auch als Vitamin B3 bekannt. Der Wirkstoff ist ein Alleskönner und die Lösung für fast jedes Problem der Haut.
Bei öliger und unreiner Haut hilft es die Produktion von Hautfett zu regulieren und lindert Aknebeschwerden. Es hat entzündungshemmende Eigenschaften.
 
Es mildert Pigmentstörungen wie Altersflecken, Aknemale oder Sonnenschäden. Auch die Collagenbildung wird durch das Vitamin angeregt. Feine Falten können vermindert werden. Ein Allrounder gegen große Poren, Pickel und viele andere Hauptprobleme.
 
Selbst bei trockener Haut kann es, durch die Fähigkeit Feuchtigkeit zu speichern, helfen. Niacinamid ist eine wahre Power-Bombe und dazu auch noch gut verträglich.
 

2.5 Zink
Zink ist ein Spurenelement und kommt nur zu einem geringen Teil im Körper vor. Die wenigsten hätten es wohl mit Hautpflege in Verbindung gebracht. Doch grade bei Hautunreinheiten und Akne kann Zink wahre Wunder wirken. Es reguliert und drosselt die übermäßige Talgproduktion.
 
Auch beim Umbau von Linol- zu Linolensäure ist Zink beteiligt und somit verantwortlich für eine normale Verhornung der Haut. Es hat eine
entzündungshemmende, adstringierende und bakteriostatische Wirkung. Bei der Regeneration der Haut spiel das Spurenelement eine wichtige Rolle.
Sogar die Wundheilung der Haut kann Zink unterstützen. Es sorgt unter anderem dafür, dass sich Epithelzellen bilden, die eine Wunder verdecken bis sie verheilt ist.
 

2.6 Gold
Gold ist nicht nur in der Kosmetik ein erlesener Wirkstoff und eines der ältesten Heilmittel der Menschheit. Das Edelmetall regt die Collagenbildung an und lässt die Haut gesünder und jünger aussehen. Auch die Bildung neuer Falten wird auf lange Sicht gemindert und die Straffheit erhalten. Neben der Anti-Aging Wirkung zaubern Goldpartikel frischen Glanz auf die Haut.
 
Auf der Hautoberfläche bildet Gold einen Schutzfilm und es wirkt antioxidativ. Das heisst es befreit den Körper von Giftstoffen und arbeitet gegen die Zellalterung. Andere Wirkstoffe können durch Gold tiefer und effektiver in die Zellen eindringen.
 
Da Gold das Dreihundertfache seines Eigengewichts an Wasser binden kann, ist es eine kraftvolle Feuchtigkeitsbombe. Gold gilt als sehr rein. Es ist sehr gut verträglich und auch für Allergiker geeignet.
 

2.7 Kaviar
Kaviar ist nicht nur kulinarisch, sondern auch kosmetisch ein wahrer Genuss. Er enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe. Kaviar-Extrakt enthält Aminosäuren und Spurenelemente, die regenerierend auf die Haut wirken. Aminosäuren sind körpereigene Stoffe, die stark an der Zellregeneration und Collagenbildung beteiligt sind.
 
Straffe Haut wird durch die Spurenelemente gefördert, die den Wasserhaushalt regulieren und das Bindegewebe stärken.
Außerdem hemmt Kaviar die Vermehrung von Bakterien. So können Hautunreinheiten vorgebeugt und der Immunschutz der Haut unterstützt werden.
 

2.8 Grünalgenextrakt
In Algen stecken einige Wirkstoffe. Kein Wunder, gelten sie als „Ursprung des Lebens“. Antioxidantien, Vitaminen, Mineralien und Proteinen: Diese Wirkstoffe manchen sie zu den Superhelden, wenn es um Anti-Aging Pflege geht. Sie versorgen Hautzellen mit Energie und das nicht zu knapp. Ein Kilogramm Algen enthält Meereswirkstoffe aus rund 10.000 bis 100.000 Litern Meerwasser. Im Allgemeinen enthalten Algen 27 Vitalstoffe, die der menschliche Körper benötigt.
 
Der Grünalgenextrakt verhindert, dass die Haut schlaff wird, macht sie noch elastischer und glättet sie. Die Talgproduktion wird reguliert und die Zellerneuerung gefördert. So entsteht eine wirklich enorme Anti-Aging Wirkung. Durch einen natürlichen und sehr wirksamen Lichtschutz, wird die Haut vor UV-Schäden bewahrt.
 

2.9 Lipopeptid (Palmitoyl Pentapeptide-4)
Hinter diesem Namen verbringt sich eine kosmetische Wunderwaffe. Palmitoyl Pentapeptid-4 bindet sowohl Collagen als auch Elastin, zwei Schlüsselkomponenten für jüngere Haut.
 
Der Einsatz von Peptiden in der Anti-Aging Kosmetik ist auf Grund des hautstraffenden Effekts schon lange bewährt. Faltentiefe und -breite könnten verringert und die Haut geschmeidig und elastisch gemacht werden.
 
 
Lipopeptide stimulieren die Synthese von Hyaluronsäure, die eine feuchtigkeitsspendende Wirkung auf die Haut hat. Darüber hinaus können die auch die Zellregeneration, -vitalität, -erneuerung und das -wachstum anregen.
 

2.10 Hyaluronsäure (Hyaluron)
Hyaluron ist ein läufiger Begriff in der Kosmetikwelt. Es ist der aufpolsternde, feuchtigkeitsspendende und pflegende Wirkstoff.
Hyaluronsäure versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und bildet eine gesunde Hautbarriere, die dafür sorgt, dass diese Feuchtigkeit auch länger in den Zellen gehalten werden kann.
 
Sie zeichnet sich dadurch aus, dass sie große Menge Wasser binden kann. Ein Gramm Hyaluronsäure bindet bis zu 6 Liter Wasser!
Der körpereigene Hyaluronsäure Gehalt nimmt mit zunehmenden Alter rapide ab. Vor allem aber verliert die Haut dadurch auch an Feuchtigkeit und Elastizität. Infolgedessen können Falten entstehen. Wird die Haut also regelmäßig mit Hyaluron versorgt, wird sie wieder praller und die Falten werden vermindert. Es gibt quasi keine Allergien oder Nebenwirkungen bei der Anwendung von Hyaluron, da der Wirkstoff körpereigen ist.
 

2.11 Coenzym Q10 (Ubichinon)
Viele werden Coenzym Q10 als Q10 kennen. Es sorgt für ein jugendliches und frisches Hautbild, indem es die Zellen bei der Regeneration unterstützt und die Haut vor freien Radikalen schützt. Die Haut ist ein Organ, das sich schnell erneuert und dafür besonders viel körpereigene Energie benötigt. Insbesondere Q10 ist erforderlich bei der zellulären Energieproduktion.
 
Ohne Q10 kann dieser Vorgang nicht stattfinden und die Haut altert. So entstehen Falten. Hinzukommend wirkt Ubichinon in den Zellen als starkes Antioxidans. So schützt es die Haut vor äußeren Einflüssen wie verschmutzter Luft oder UV-Licht. Die so genannten freie Radikale beschleunigen die Hautalterung, da sie unter anderem straffende Bausteine wie Collagen zerstören - um so wichtiger durch Coenzym Q10 ein Schutzschild aufzubauen. Da der Wirkstoff körpereigen ist, ist er auch gut verträglich.


2.12 Squalan
Squalan ist ein natürlicher Bestandteil des Hauttalgs (des Sebums) und hat eine doppelte Wirkung:
 
1. Es bewahrt die Haut vor Feuchtigkeitsverlust.
 
2. Es verbessert das Einziehverhalten anderer Kosmetika.
Das Sebum bildet einen Hydro-Lipid-Film auf der Haut, der langfristig vor Wasserverlust schützt. Squalan durchfeuchtet die Hautzellen und wirkt gegen Trockenheitsfältchen.
 
Beim Auftrag zieht es hervorragend in die Hautschichten ein und hinterlässt ein weiches und seidiges Hautgefühl.
Es optimiert den Transport und verbessert das Einziehverhalten von anderen Wirkstoffen. Darüber hinaus ist es ein starkes Antioxidans, das die Oxidation der hauteigenen Fette verhindert und vor freien Radikalen schützt. Es ist kein komedogener Wirkstoff.
 

2.13 Vitamin-E (Tocopherol)
Das „Schönheitsvitamin“ ist im Wesentlichen für die Zellteilung und Regeneration der Hautschichten verantwortlich. Es strafft die Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit. Die natürliche Schutzbarriere, die besonders bei reiferer Haut geschwächt ist, wird gestärkt und so kann das Vitamin Irritationen vorbeugen. Außerdem unterstützt es die
Wundheilung verletzter Hautstellen.
 
Vitamin E stimuliert die Zellneubildung der Haut. Es ist ein starkes Antioxidans, das den Hautalterungsprozess verlangsamt.
Das Vitamin reguliert den Feuchtigkeitsbestand der Haut und kann sogar bis in die Hornschicht Feuchtigkeit liefern. Der Teint gut durchfeuchteter Haut sieht ebenmäßiger aus, Falten werden verhindert und die Haut hat deutlich mehr Spannkraft.
 

2.14 Vitmain-A
Vitamin A pflegt und strafft die Haut und kommt vor allem im Bereich der Anti-Aging Pflege zum Einsatz. Es ist an der Synthese von Collagenfasern und Kreatin beteiligt und stärkt so die hauteigene Elastizität.
 
Es wirkt antioxidativ, schützt vor freien Radikalen und reduziert die Talgproduktion. Haut, die beispielsweise durch übermäßige Sonneneinstrahlung geschädigt wurde, wird wieder geschützt und gepflegt. So wird die Haut verbessert und das Hautbild geglättet. Glanz und jugendliches Aussehen werden der Haut zurückgegeben.
 

2.15 Acetyltetrapeptid-5 (Eyeseryl®)
Bei diesem Wirkstoff handelt es sich um ein Peptid aus Aminosäuren, das durch die Unterstützung der Lymphzirkulation zur Beseitigung von Wasseransammlungen und den dadurch entstehenden Schwellungen im Augenbereich führt.
 
Neben der abschwellenden Eigenschaft wirkt das Peptid auch glättend. Als Signalgeber zwischen den Zellen regt es die Nachproduktion von Collagen an. Des Weiteren hemmt es die Glykation der Haut und reduziert so den Elastizitätsverlust. Das kann die Faltenbildung in der empfindlichen Augenpartie reduzieren.
 
Tests haben bestätigt, dass es sich um einen wirksamen Wirkstoffkomplex für die Augen handelt. Von 1.000 befragten Frauen gaben 70% nach 15 Testtagen an, Eyeseryl habe ihnen geholfen, nach 60 Testtagen bestätigten dies 95% der Frauen.
 

2.16 Schwarzer Flieder
Schwarzer Flieder hat eine durchblutungsfördernde, entwässernde und
entzündungshemmende Wirkung. Die entzündungshemmenden Eigenschaften können zur Gesundheit der Haut beitragen.
Sie vermindern Schwellungen auch an der empfindlichen Augenpartie. Der Wirkstoff ist ideal zur Pflege von sensibler Haut geeignet.
Der Lipidmantel der Haut wird stabilisiert und macht sie weich und geschmeidig.
 
Darüber hinaus enthält schwarzer Flieder eine große Menge an wertvollen Wirkstoffen wie Vitamin C, Zucker und Aminosäuren.
 

2.17 Esculin
Esculin ist ein pflanzlicher Wirkstoff aus der Rosskastanie, der entzündungshemmend, kräftigend und Gefäß stärkend wirkt und die Durchblutung unterstützt. Diese Eigenschaften haben einen positiven Einfluss auf die Hautgefäße und wirken leichten Rötungen kosmetisch entgegen.
 
Ebenso erhält die Haut durch den durchblutungsfördernden Effekt eine jugendliche Frische und einen klareren Teint. Des Weiteren erzeugt die entzündungshemmende und Haut beruhigende Wirkung von Esculin ein angenehmes Gefühl auf Haut.
 

2.18 Japanische Mojoba (Ginkgoblätter)
Ginkgo-Extrakt ist durchblutungsfördernd und vitalisierend. Seine ausgleichende Wirkung verleiht der Haut einen strahlenden Teint, hellt Schatten auf und reduziert "Taschen" unter den Augen.
 
Die Blätter des Ginkgo-Baumes enthalten wertvolle Schutzstoffe wie Antioxidantien, die die Widerstandsfähigkeit gegenüber schädlichen Umwelteinflüssen erhöhen. Der Stoffwechsel der Haut wird angeregt und dadurch verbessert sich die Versorgung der Haut mit Nährstoffen.
Ginkgo kann der Faltenbildung entgegenwirken, da es zuverlässig Feuchtigkeit speichert.
 
Er ist also ein wirkungsvoller Wirkstoff in der Anti-Aging Pflege. Hautstraffung, Hautfestigung und ein rosiges Hautbild können die positiven Folgen sein.
 

2.19 Argirelin (Acetylhexapeptid-8)
Bei Argireline handelt es sich um ein Peptid, das ähnlich wie das bekannte Nervengift Botox wirkt.
 
Der Vorteil dieses Wirkstoffes ist, dass er äußerlich angewendet wird, sanft und nicht toxisch wirkt und nicht eingespritzt werden muss.
Argirelin hemmt die Freisetzung von Neurotransmittern, die für tiefe Falten verantwortlich sind und schwächt die Nervensignale so stark ab, dass die Gesichtsmuskeln weniger aktiv sind und die Chance bekommen sich vollständig zu glätten.
 
Das Ergebnis ist eine Haut, die sofort glatter und straffer wirkt. Auch der Entstehung neuer Falten wird nachhaltig entgegengewirkt.
Das Gesicht wirkt nicht maskenhaft, sondern natürlich verjüngt, da die Mimik Falten deutlich gemindert werden. Zusätzlich regt Argirelin die Collagenbildung der Haut an, so dass der Teint insgesamt ausgeglichener, praller und elastischer aussieht.
 

2.20 Haferkern Extrakt
Der Extrakt hat eine sofort straffende und langfristig faltenreduzierende Wirkung. Die Haut wird mit wertvollen Mineralstoffen versorgt und das Hautbild geglättet. Haferkern-Extrakt ist reich an glättenden Omega-Fettsäuren. Hautfalten werden von innen fühlbar aufgefüllt und eine gleichmäßige Lifting-Schicht auf der Haut entsteht.
 

2.21 Afrikanische Kigelia Extrakt
Kigelia Extrakt erhöht die Elastizität und verhindert ein Absacken der Haut. Er wirkt intensiv straffend und tief befeuchtend.
Kosmetische Einsatzgebiete sind die Augenpartien, der Hals und das Dekolleté, da die in der Frucht enthaltenen Phytosterol-Saponine für eine straffende Wirkung des Bindegewebes bekannt sind. Bereits bestehende Falten und erschlaffte Hautpartien werden durch die nachgewiesenen Östrogen ähnlichen Eigenschaften des Kigelia-Fruchtfleisches gemildert.
 
Die Flavone mit ihrer antioxidativen Wirkung beugen nicht nur der Hautalterung vor und stärken die Hautbarriere, sondern sind auch in der Lage, das Bindegewebe zu stabilisieren und oberflächlichen Kapillaren zu kräftigen.
 

2.22 Ascorbinsäureglycosid (AA2G)
Ascorbinsäureglycosid ist ein wirksames Antioxidans, am Aufbau von Collagen beteiligt und hilft gegen Akne und Pigmentflecken. Es ist natürliches Vitamin C, versetzt mit Glucose und dadurch wesentlich stabiler in Gegenwart von Sauerstoff, Hochtemperatur und Metallionen als das herkömmliche Vitamin in Gegenwart von Sauerstoff
Hochtemperatur und Metallionen.
 
Die Anwendung von AA2G eignet sich besonders für reife Haut, da es Falten reduziert, in dem es die Collagenproduktion anregt und die Hautelastizität erhöht. Das Hautbild wirkt verjüngt. Auch Altersflecken, Augenschatten und Sommersprossen können durch die aufhellende Wirkung des Ascorbinsäureglycosids minimiert werden.
 

2.23 Grapefruit Extrakt
Die Grapefruit ist reich an Vitamin C, Magnesium und Fruchtsäuren. Der Extrakt wird aus den Kernen der Grapefruit gewonnen und soll sich hemmend auf Viren und Bakterien auswirken. Es werden ihm pflegende Eigenschaften bei Akne und Entzündungen nachgesagt.
 
Aufgrund seiner Zitrusabstammung macht er die Haut weich und zart und reinigt sie gründlich aus. Das Hautbild wirkt erfrischt, straff und elastischer.
 

2.24 Zitronen Extrakt
Zitronensäure desinfiziert und hemmt Entzündungen. Fruchtsäureprodukte befreien die Haut von abgestorbenen Zellen und reinigen sie tiefen wirksam aus, da die Säure die
 
Poren klären, Pickel austrocknen und den Teint zum Strahlen bringen kann. Der obersten Hautschicht wird Fett entzogen, so wird sie angenehm weich. Zitronen Extrakt ist reicht an Vitamin C und Flavonoiden, die als Radikalfänger der vorzeitigen Hautalterung vorbeugen und die Zellen stärken.
 
Auch für eine leichte Aufhellung des Hautteints kann der Extrakt benutzt werden.
 

2.25 Süßholz Extrakt (Süßholz Wurzel)
Der Extrakt der Sü.holz Wurzel wird oft bei der Pflege von sensibler und reifer Haut genutzt. Besonders die beruhigenden, entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften kommen der unruhigen Haut zugute. Der Wirkstoff ist beispielsweise auch für die Behandlung von Rötungen und Akne geeignet. Auch trockene Hautschüppchen können durch Sü.holz weniger werden.
 
Insbesondere zum Aufhellen kann man den Sü.holz Extrakt sehr gut nutzen. Er enthält viele Stoffe, die erstens die Melaninbildung vermindern (Glabradin) und die zweitens die schon auftretenden Pigmentflecken an der Hautoberfläche verringern. So können beispielsweise Alters- und Pigmentflecken reduziert werden.
 

2.26 Arbutin
Arbutin besitzt einen hohen Gehalt an Hydrochinon. Das Hydrochinon stoppt die Bildung von neuen Pigmentzellen, indem es Melanin hemmt. Es wird also weniger Melanin produziert, so dass eine Braunfärbung der Haut unterdrückt wird. Durch den Einsatz von Arbutin werden einige Pigmentzellen in ihrer Entstehung gehemmt und bereits entstandene Pigmentflecken verblassen.
 
So wird der Teint der Haut in wenigen Wochen weitaus ebenmäßiger.
 

2.27 Kojisäure
Besonders in Asien erfreut sich der Wirkstoff an großer Beliebtheit. Genauso wie Hydrochinon hilft Kojisäure gegen Pigmentstörungen, indem sie das körpereigene Enzym Tyrosinase, das für die Synthese von Melanin und somit für die Bildung von Pigmentflecken verantwortlich ist, hemmt. Sie spendet darüber hinaus Feuchtigkeit und glättet die Haut. Außerdem regt Kojisäure effektiv die körpereigene Zellproduktion an und beschleunigt so die Regeneration der Haut. Trockene Stellen verschwinden und der Teint sieht frischer, straffer und gleichmäßiger aus.
 
Nach einer Anwendung der Säure können Pflegestoffe im Anschluss besser aufgenommen werden.
 

2.28 Natriumhyaluronat
Das Natriumsalz der Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil der Haut. Es hat feuchtigkeitsbindende Eigenschaften und dadurch einen aufpolsternden, straffenden und glättenden Effekt, ganz ähnlich wie Hyaluron. Außerdem ist der Wirkstoff an der Nährstoffversorgung der Haut beteiligt, kann freie Radikale neutralisieren und hat regenerierende Eigenschaften.
 

2.29 Polyquaternium-51 (Lipidure®)
Der Wirkstoff gilt als Alternative zu Silikon. Er sorgt für glatte Haut. Bedingt durch seine netzartige Struktur bildet Polyquaternium einen Film, der sich schützend über die Haut legt.
 
Lipidure kann Feuchtigkeit in die Epidermis ziehen und dort auch halten. Das durchfeuchtet die Hautoberfläche intensiv und die Wassermoleküle können in tiefere Hautschichten weitergeleitet werden.
 

2.30 Glycerin
Glycerin gehört zu den Inhaltsstoffen, die sehr oft in der Feuchtigkeitspflege genutzt werden. Das aus einem guten Grund: Glycerin zieht Wasser wie ein Magnet an. Es durchfeuchtet die Haut bis in die tiefen Hautschichten. Elastizität und Straffheit der Haut werden deutlich verbessert.
 
Der Wirkstoff soll bei trockener, rissiger und juckender Haut helfen, indem es sich zusätzlich wie ein Schutzfilm auf die Epidermis legt.
 

2.31 Betain
Der Wirkstoff wird aus der Melasse von Zuckerrüben gewonnen. In der Pflege wirkt Betain konditionierend, reduziert Irritationen und schützt vor Austrocknung. Es ist eher mild und beruhigt die Haut, so dass es grade für sensible Haut geeignet ist. Trockene Haut profitiert von der stark feuchtigkeitsspendenden Wirkung.
 

2.32 Honig
Honig ist ein ganz natürlicher Wirkstoff, der antibakteriell und feuchtigkeitsspendend wirkt. Die entzündungshemmenden Eigenschaften, haben eine klärende und ausgleichende Wirkung. Hautunreinheiten und Rötungen werden gemildert.
 
Die vielfältigen Inhaltsstoffe, wie Zucker, Vitamine und Enzyme, die im Honig enthalten sind, ernähren die Haut. Honig zieht Feuchtigkeit in die Hornschicht der Haut und polstert sie auf. Sie wird angenehm weich und Zeichen der Alterung verringern sich.
 

2.33 Pektin
Pektin hat antibakterielle Wirkung und es bildet eine hauchzarte Schutzschicht, die die Haut vor Mikroorganismen schützt. Es entzieht der Haut überschüssige Fette und wirkt so auch gegen Hautunreinheiten. Darüber hinaus spendet es Feuchtigkeit und wird gerne in der Pflege für trockene und reife Haut genutzt.
 

2.34 Alpinia Galanga-Extrakt
Galgant besitzt antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften und ist somit hervorragend für die Hautreinigung geeignet. Die Haut wird vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt. Der nährende Pflanzenextrakt stimuliert zusätzlich auch die Hyaluronsäure Eigenproduktion und spendet intensiv Feuchtigkeit und polstert die Haut von innen auf. Falten werden gemindert und die Haut wirkt geglättet und geschmeidig.
 

2.35 Collagen
Collagenfasern sorgen für Festigkeit und Spannkraft der Haut. Collagen ist das am häufigsten im Körper vorkommende Eiweiß. Es ist ein Strukturprotein, das vielen Körperteilen ihre Festigkeit gibt. Junge Haut enthält viel davon und ist fest, elastisch, glatt und schön.
 
Sie kann viel Wasser speichern und ist faltenfrei. Mit zunehmenden Alter nimmt der Collagen Gehalt der Haut ab. Es entstehen Falten und trockene Haut. Somit hat Collagen einen Einfluss auf das äußere Erscheinungsbild. Durch den Auftrag von Collagen, werden Falten und die Faltentiefe reduziert, die Elastizität der Haut verbessert
und so ein jugendliches Hautbild entwickelt.
 

2.36 Ceramide
Ceramide sind vereinfacht gesagt Fette, die die Hautbarriere aufbauen. Sie sind Hauptbestandteil der obersten Schicht der Haut. Die oberste Hautschicht enthält mindestens neun Unterschiedliche Ceramide. Wird die Hautbarriere verbessert, heißt das: mehr Feuchtigkeit und mehr Schutz.
 
Der Wasserverlust der Haut wird verringert und schädliche Umwelteinflüsse können nicht in die Haut eindringen.
Reife und trockene Haut profitiert von der Pflege durch Ceramide. Da sie also natürlich in der Haut vorkommen, sind Ceramide gut verträglich.
 
Ceramid NP
Das am häufigst vorkommende ist das Ceramid NP. Es verstärkt nicht nur die natürliche Schutzbarriere der trockenen und alternden Haut, sondern kann auch den Feuchtigkeitshaushalt der Haut aufrechterhalten. Eine gesunde Schutzbarriere der Haut verhindert das Eindringen von Reizstoffen, die Entzündungen und Juckreiz verursachen können. Außerdem kann eine beschädigte Barriere der Grund für zu trockene Haut sein.
 
Ceramid NS
Das Konzentrat wird als Anti-Falten- und Anti-Aging Produkt verwendet. Es spendet der Haut Feuchtigkeit, schützt und repariert die Haut. Falten werden vermindert, da die Haut besser durchfeuchtet ist und die Haut gestrafft. Das Hautbild wird rosiger und frischer.
 
Ceramid AP
Ceramid AP befeuchtet die Haut intensiv, da die Hautbarriere aufgebaut wird und der Haut weniger Feuchtigkeit verloren geht.
Es regt den Neubildungsprozesses der Haut an und hält sie geschützt, da die Schutzbarriere verbessert wird.
 
Ceramid EOS
Es wirkt so ähnlich wie das Ceramid NS. Vor allem kommt es in der Anti-ging Pflege zum Einsatz. Auch hier werden Falten vermindert, in dem die Haut vor schädlichen Einflüssen geschützt wird. Ausreichend Feuchtigkeit polstert die Haut auf und verleiht Straffheit.
 
Ceramid EOP
Es schützt die Haut, durch den Schutzbarriere Aufbau auf der obersten Hautschicht. Diese Eigenschaft reduziert Hautunreinheiten und lässt die Haut nicht fahl aussehen. Besonders für intensive Pflege bei reifer Haut wird gerne zu Ceramid EOP gegriffen.
 

2.37 Propandiol
Propandiol hält Wasser in der Haut und zieht es sogar von außen an, ähnlich wie Glycerin. Es lagert in den Hautzellen und bindet dort das Wasser. Nach der Anwendung ist die Haut strahlend, durchfeuchtet und prall. Andere Wirkstoffe können außerdem tiefer und besser in die Haut einziehen. Das Hautgefühl ist angenehm weich und zart.
 

2.38 Glykosaminoglykane (Proteoglycan)
Kurz gesagt sind Glykosaminoglykane Bestandteile des Bindegewebes. Sie gehören zu den Polysacchariden, lange unverzweigte Kohlenhydrate. Die Molekülstruktur dieser Kohlenhydrate ist so aufgebaut, dass sie große Mengen an Wasser speichern kann. Chemisch gesehen ist auch die Hyaluronsäure eine Unterart von
Glykosaminoglykanen.
 
Sie tragen also so ähnliche feuchtigkeitsspendende und die Elastizität verbessernde Eigenschaften in sich. Sie halten den „Druck“ des Hautgewebes aufrecht und sorgen so für ein straffes Hautbild. Glykosaminoglykane reduzieren Schwellungen auch an den Tränensäcken. Wird die Bildung von Glykosaminoglykanen angeregt, steigt die Hautfeuchtigkeit und die Elastizität.



yasumi-vitamin-c-ampulle



3. Die richtige Hautanalyse
Damit du die Ampulle auch richtig und wirksam einsetzen kannst, musst du zuvor wissen, wie deine Haut beschaffen ist. Ist sie fettig oder trocken? Empfindlich oder normal? Vielleicht hast du auch Mischhaut? Du solltest deinen Hauttyp kennen, denn er ist die Grundlage für eine gelingende Behandlung. Du sparst dir das Kaufen von „falschen“ Pflegeprodukten, wenn du genau weisst, was deine Haut braucht. Durch eine fachliche und intensive Hautanalyse kannst du deinen Hauttyp bestimmen.
 

3.1 Heimtherapie oder zur Kosmetikerin?
Eine Hautanalyse kannst du inzwischen Zuhause, in der Drogerie und auch professionell bei der Kosmetikerin durchführen lassen. Es gibt aber durchaus Unterschiede zwischen den Abläufen und auch der Genauigkeit der Analyseergebnisse. Oftmals können die Analysen in der Drogerie recht oberflächlich ausfallen und die Ergebnisse könnten nicht so fundiert wie die einer Kosmetikerin sein.
 
Das liegt meistens daran, dass im hektischen Verkaufsalltag keine Zeit für eine intensive Beratung und Behandlung vorhanden sind.
Du alleine bei dir Zuhause kannst sicherlich auch einen Blick in den Spiegel werfen und sehen: Die Haut wirkt fettig. Aber woran liegt das?
Alleine und ohne Fachwissen kann es schwerfallen tiefer liegende Probleme der Haut zu erkennen und sie richtig einzuordnen.
 
Denn umfangreiche Kenntnisse über den Bau und die Beschaffenheit der Haut sind essentiell wichtig, um eine richtige Hautanalyse durchzuführen.
 

3.2 Die Hautanalyse bei der Kosmetikerin
Wenn du zur Kosmetiker gehst, um eine Behandlung machen zu lassen, sollte sie zuvor immer eine Hautanalyse durchgeführt haben. Nur so kann die Anwendung auf den aktuellen Stand deiner Haut abgestimmt werden. Die Analyse ist ein wichtiger Bestandteil der kosmetischen Ausbildung.
 

3.3 Der Ablauf
Bei der Durchführung einer Hautanalyse gibt es unterschiedliche Herangehensweisen. Grundlegend sollte sie aber so oder so ähnlich ablaufen. Zur Hautanalyse gehört eine Anamnese. Das heißt die Kosmetikerin erfragt wichtige medizinische Informationen.
 
Eine gute Anamnese sollte insbesondere Fragen nach Medikamenten, Ernährung, aktueller Pflegeroutine und deinem Lebensstil enthalten. All das hat Einfluss auf dein Hautbild.
Die Kosmetikerin „schaut“ sich zu Beginn deine Haut an. Sie unterteilt das Gesicht in imaginäre Teile und ermittelt zonenspezifische Probleme. Dabei achtet sie insbesondere auf Hautbeschaffenheit, Poren, Dicke, Elastizität, Feuchtigkeit, Sebumanteil, Turgor und Tonus, Unreinheiten, Pigmentierung und Durchblutung. Um gewisse Probleme zu
erkennen, tastet sie die Haut auch ab oder übt Druck auf sie auf.
 
Dieses Vorgehen nennt sich auch „Face-Mapping“. Meistens werden heutzutage Kosmetikgeräte zur Analyse verwendet, die sehr genau den Feuchtigkeitswert oder die Elastizität der Haut messen können. Das geht beispielsweise mit einem Gerät, das Schwarzlicht einsetzt. Die Haut reflektiert unter diesem Licht unterschiedlich stark. Das Schwarzlicht zeigt das Gesicht dann in unterschiedlichen Farben. So kann die Kosmetikerin erkennen, welche Zone welche Hautprobleme hat.
 
Andere Geräte scannen die Haut bis in die tieferen Hautschichten oder es werden Fotos von deinem Gesicht gemacht, die von einer Software analysiert werden. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten die Haut professionell zu bestimmen. Anhand dieser Daten kann die Kosmetikerin eine optimale Behandlung durchführen und dir die richtigen Produkte für die Pflege zuhause empfehlen.
 

3.4 Ampullen als Therapieunterstützung
Pflegeampullen werden auch bei der Therapie der Haut gerne genutzt. Ihre schnelle und intensive Wirkweise ist für viele Kosmetikerinnen ein guter Grund zu den kleinen Glasfläschchen zu greifen. Weisst du nach der Hautanalyse welche Bedürfnisse deine Haut genau hat, kannst du Ampullen auch sehr gut in der Heimtherapie benutzen. Je nachdem welche du nehmen willst, bietet es sich an, die Ampullen so circa vier Wochen am Stück, morgens und abends aufzutragen. Das ist quasi wie eine Intensivkur.
 
Durch die gezielten und speziell ausgewählten Pflegewirkstoffe in den Ampullen gelten sie als richtige Powerpflege. Sie können in schier unendlichen Kombinationen genutzt werden und sind daher sehr vielfältig einsetzbar. Sie können eine gute Unterstützung zur bisherigen oder der neuen Therapie der Haut sein.
 
Ampullen gelten ohnehin als Zusatzpflegeprodukt, also als Ergänzung. Bei einem Termin bei deiner Kosmetikerin bekommst du oft Anwendungspakete angeboten, die zum Beispiel Hautreinigung, Peeling, Feuchtigkeitsampulle, eine Gesichtsmassage und eine dem Hauttyp entsprechende Maske enthalten.
 
Das heißt, Pflege-Ampullen werden, je nach Anwendung, mit dem perfekt passenden Wirkstoff ausgewählt. Ob das mal für eine Vital Behandlung, eine Reinigung oder eine Anwendung nur aus Ampullen ist, spielt keine Rolle. Die Fähigkeit Ampullen zu kombinieren, macht es so einfach sie in die Therapie zu integrieren. Ihre schnellen und
sichtbaren Erfolge sprechen des Weiteren für sich.



Yasumi-whitening-ampulle

 

Wann Ampulle auftragen?



4. Wann ist die Nutzung von Ampullen sinnvoll?
 
4.1 Für wen sind Ampullen geeignet?
Ampullen sind optimal geeignet, wenn die Haut eine intensive Sofort-Pflege braucht. Sie wirken aufgrund ihrer sehr hohen Konzentration besonders schnell und sorgen für einen Soforteffekt.
 
Wenn du also spontan vor einem wichtigen Termin deine Haut nochmal wirksam pflegen willst, sind Ampullen das richtige Mittel. Sehr strapazierte, trockene und empfindliche Haut profitiert von einer Behandlung mit Ampullen. Ob du erste Falten vermindern willst, unreine Haut oder einen fahlen und müden Teint hast: Für jedes Hautanliegen gibt es inzwischen die richtige Ampulle. Da du Ampullen gezielt nach deinem Hautbedürfnis aussuchen kannst, sind sie für fast jeden gut geeignet.
Jede Ampulle besteht aus einer individuellen Wirkstoffkombination mit wichtigen Pflegestoffen, die auf die unterschiedlichsten Hautbedürfnisse abgestimmt sind.


4.2 Vorteile der Ampullen gegenüber von Creme
Ampullen gelten als ein zusätzliches Pflegeprodukt und werden oft unter der täglichen Gesichtscreme aufgetragen. Sie sind sehr einfach in der Anwendung und haben sehr gute Hygienebedingungen. Die Glasfläschchen sind luftdicht verschlossen und werden erst genau bei Benutzung geöffnet. Weitestgehend wird bei der Herstellung von Ampullen auf Zusätze wie Emulgatoren oder Konservierungsmittel verzichtet. Das verbessert zum einen die Hautverträglichkeit, zum anderen können die hochdosierten Wirkstoffkonzentrationen optimal von deiner Haut aufgenommen werden.
 
Eine Flasche reicht für eine bis circa drei Anwendungen. Der intensive Wirkstoffkomplex von der Ampulle wird direkt aufgetragen
und wirkt auch sofort.
 
In deinen Cremetiegel fasst du öfters direkt rein. Und die meisten Cremes sind bei weitem nicht so hoch dosiert wie die Flüssigkeit in einer Ampulle.
Außerdem kannst du Ampullen sehr viel genauer abgestimmt auf die Bedürfnisse deiner Haut anwenden.
 

4.3 Vorteile der Ampullen gegenüber von Seren
Du dachtest immer, dass der Wirkstoffkomplex in Ampullen ein Serum ist? Das ist falsch. Zwischen Ampullen und Seren gibt es einige Unterschiede. Seren sind meist sehr leicht und haben eine beinahe wässerige Konsistenz. Sie haben wie eine Ampulle eine hohe Wirkstoffkonzentration, erzielen jedoch meistens nicht einen so intensiven Soforteffekt.
 
Genau wie Pflegeampullen können Seren auch gezielt eingesetzt werden je nachdem welches Bedürfnis oder Problem der Haut behandelt werden soll. Seren sind für den langfristigen Einsatz entwickelt, da sie erst dann ihre volle Wirkung zeigen.
 
Ampullen können sowohl einmalig, als auch als Kur benutzt werden. Sie geben der Haut eine Art Frische Kick mit einem Sofortergebnis. Sie werden als eine Art kurzfristigen Pflegeschub beschrieben.

Mit Ampullen erreichst du ein schnelles Ergebnis in einer sehr kurzen Zeit. Seren zielen auf langfristige Ergebnisse und langanhaltende Resultate ab. Sie sollten in die tägliche Pflegeroutine eingebunden werden und regelmäßig aufgetragen werden.


4.4 Nachteile von Ampullen gegenüber Creme und Seren
Der große Vorteil von Ampullen, nämlich der Soforteffekt durch die super hohe Konzentration, ist auch gleichzeitig der Nachteil.
Für eine nachhaltige und langfristige Pflege deiner Haut brauchst du ergänzend immer noch eine Creme oder ein Serum.
Ampullen sind nur eine Ergänzung oder eine Notfall Pflege für die Haut. Mit einer Creme kannst du des Weiteren auch mehrere Bedürfnisse der Haut in einem Schritt abdecken, während du bei Ampullen mehrere kombinieren müsstest.
 
Seren ziehen durch ihre wässrige Konsistenz extrem schnell in die oberste Hautschicht ein. Für ein perfektes Pflegeergebnis bietet sich die Kombination aus Creme und Ampulle an, da hier die Wirkstoffe sehr gut aufeinander abgestimmt werden können und durch die Ampulle die Wirkstoffe aus deiner Creme noch besser aufgenommen werden können.
 
Ein Serum kannst du zusätzlich auch noch verwenden, sollte deine Haut zum Beispiel extrem trocken sein oder verstärkt zu Unreinheiten neigen.
 

4.5 Welche Nebenwirkungen kann es bei Ampullen geben?
Bevor du eine neue Ampulle benutzt, solltest du unbedingt herausfinden, ob du den Wirkstoff oder den Wirkstoffkomplex verträgst. Es gibt hin und wieder Unverträglichkeiten, die die Anwendung von gewissen Ampullen ausschließen. Beispielsweise sollten schwangere Frauen keine AHA-Ampullen mit einem Fruchtsäuregehalt ab zwei Prozent verwenden.
 
Besonders dann, wenn du schwanger bist oder es grade warst, solltest du aufpassen welche Wirkstoffe du aufträgst. Informiere dich darüber vorher. Auch Hyaluronsäure kann deine Haut reizen und zu Rötungen und Anschwellungen führen. Teste unbedingt an einer kleinen unauffälligen Stelle aus, ob deine Haut das Konzentrat der Ampulle gut verträgt.
 
Besonders wenn du ein Fluid in der Augenregion anwenden möchtest, solltest du vorher die Verträglichkeit testen. Esculin kann manchmal
beispielsweise zu Juckreiz führen, was an den Augen sehr nervig und unangenehm wäre.
 
Und auch beim beliebten Wirkstoff Q10, der oft in Anti Aging Ampullen und Cremes vorkommt, kann es bei einer Unverträglichkeit zu Hautausschlag kommen.
 
Hat dir dein Hautarzt eine Kortisonsalbe oder andere Salben zur Behandlung deiner Haut verschrieben, solltest du von einer Anwendung mit Ampullen erstmal ablassen. Wenn deine Haut ohnehin schon gereizt, gerötet oder angeschwollen ist, solltest du auf eine derart hochkonzentrierte Pflege verzichten.
 
Allgemein solltest du darauf achten die empfohlenen Dosierungen der einzelnen Wirkstoffe nicht zu überschreiten. Darüber hinaus kann es zu Wechselwirkungen zwischen den Wirkstoffen kommen, wenn du mal mehrere Ampullen kombinierst.
 
Vorsicht ist geraten und wie schon gesagt: Teste erstmal welchen Wirkstoff du verträgst und trage ihn erst dann großflächig auf.
Du kannst auch deinen Hautarzt oder deine Kosmetikerin nach ihrer Einschätzung fragen, bevor du deine Pflegeroutine umstellst.




 

 

Was bewirkt eine Ampulle



5. Ampullen bei der Hauttherapie

5.1 Anti-Akne Behandlung
Für die Behandlung von unschöner Akne und störenden Hautunreinheiten eignet sich besonders die Kombination von der AHA Peeling Ampulle und der Anti Akne Ampulle. Im ersten Schritt trägst du die Fruchtsäure Peeling Ampulle auf. Der Wirkstoffkomplex der Peeling Ampulle bereitet die Haut auf weitere Behandlungen vor, da die oberste
Hautschicht exfoliert.
 
Die bakterizide und entzündungshemmende Wirkung unterstützt die Anti Akne Ampulle optimal. Außerdem wird die Haut vorbereitend tief gereinigt und von bereits abgestorbenen Hautschuppen befreit. Die Anti Akne Ampulle trägst du nach der AHA Peeling Ampulle auf. Die Wirkstoffe können tief in die Hautschichten eindringen. Das Wachstum von Bakterien und die Talgproduktion werden vermindert und so der Entstehung von Unreinheiten entgegengewirkt.
 
Entzündungen in den Hautzellen werden besänftigt und Verhornungen abgebaut. Dein Hautbild wirkt geschmeidig und rein.
Die AHA Peeling Ampulle wirkt intensiv und sollte vorher getestet werden.
 

5.2 Behandlung von großen Poren
Große Poren sehen unschön aus und machen das Hautbild sehr uneben. Für die optimale Behandlung von vergrößerten Poren, benutzt du am besten ebenfalls die AHA Peeling Ampulle in Kombination mit der Anti Akne Ampulle. Du beginnst die Anwendung mit der Fruchtsäure Peeling Ampulle, um die Haut auf die folgenden Anwendungen vorzubereiten. Der hier eintretende Peeling Effekt verfeinert die Poren und Fältchen. So wird die Haut gleichmäßiger und strahlender. Glykolsäure bindet Hauttalg und Schmutz und reduziert Entzündungen.
 
Schritt zwei ist die Anti Akne Ampulle. Sie mattiert und klärt das Hautbild im Allgemeinen. Der Wirkstoff Zink sorgt dafür, dass die Poren sich zusammenziehen und so deutlich verfeinert wirken. Die Haut wird sich viel geschmeidiger und angenehmer anfühlen.
 
Die AHA Peeling Ampulle wirkt intensiv und sollte vorher getestet werden.
 

5.3 Behandlung von Hautrötungen
Hautrötungen können viele Ursachen haben. Auch zu trockene und raue Haut können der Grund sein. Oftmals ist auch besonders sensible und empfindliche Haut schnell gerötet. Mit der Anwendung der Hyaluron Ampulle kannst du deine Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgen.
 
Das Fluid ist für empfindliche Haut gut geeignet. Hyaluronsäure verhindert den Wasserverlust in den Hautzellen und versorgt sie intensiv von innen mit mehr Feuchtigkeit.
 
So verbessert sich auch die Festigkeit deiner Haut. Wenn es noch mehr Pflege sein darf, nutzt du am besten die Dry Skin Ampulle. Auch diese ist für sehr sensible und empfindliche Haut geeignet. Der Wirkstoffkomplex füllt die Wasserspeicher der Haut nachhaltig auf und pflegt die Haut intensiv. Pektine schützen die oberste Hautschicht, was besonders bei empfindlicher Haut sehr wichtig ist. Lipidure® bindet Wasser in der Haut und wirkt so regenerierend.
Das Hautbild wird optisch geglättet und beruhigt.
 

5.4 Behandlung von Rosacea und Couperose
Rosacea ist eine chronisch verlaufende Hautkrankheit, die vor allem im Gesicht vorkommt. Entzündungserscheinungen wie Rötungen, Pusteln und Schwellungen sind typische Anzeichen. Diese Symptome treten infolge erweiterter Blutgefäße auf.
 
Couperose gilt als eine Art Frühform von Rosacea. Auch hier ist die Haut gerötet, trocken und besonders empfindlich. Das Red-Off Intensive Care Serum ist gezielt für die Anwendung gegen geweitete Blutgefäße entwickelt worden. Das Serum wirkt in erster Linie entzündungshemmend und beruhigend. Erweiterte Blutgefäße können geschrumpft, wieder abgedichtet und versiegelt werden.
 
Der Wirkstoffkomplex ist abschwellend und Erythem (Rötungen) reduzierend. Arnica hat reinigende Eigenschaften. Der Süßholzwurzelextrakt beschleunigt den Wundheilungsprozess der Haut, heilt kleine Hautschäden und regt die Zellregeneration an. Der Teint wird farblich angepasst und Irritationen werden behoben oder reduziert.
 
Das Serum wirkt darüber hinaus auch noch antibakteriell. Die schonende Wirkungsweise ist besonders für sensible Haut sehr gut.
 

5.5 Behandlung von Falten
Falten bekommen die Meisten ganz natürlich ab einem gewissen Alter. Die Zeichen der Zeit lassen sich mit der Hilfe von Pflegeampullen sehr gut vermindern und auch beseitigen. Dafür gibt es je nach Hautbedürfnis die passende Ampulle.
 
Die Coenzym Q10 Ampulle pflegt reife und trockene Haut. Q 10 ist ein natürlich vorkommender Wirkstoff, der Hyaluronsäure vor dem Verfall bewahrt und so Hautfeuchtigkeit sichert. Es regt die Aktivität in den Hautzellen an und fördert die Hauterneuerung. Des Weiteren wird die Synthese von Collagen und Elastin sichergestellt und somit auch die Straffheit der Haut.
 
Die Ampulle mit Gold und Caviar bringt den Teint zum Strahlen und wirkt ebenfalls Falten reduzierend. Gold vermindert die Bildung von Falten langfristig und reduziert bereits bestehende. Der Wirkstoff Matrixyl® kurbelt die Collagen- und Hyaluronsäureproduktion an, was die Haut wesentlich straffer macht. Durch den Algenextrakt wird noch mehr Collagen und Elastin aufgebaut. Das festigt schlaffe Haut wieder. Caviarextrakt regt die Funktionen der Haut an und lässt sie so glatt und prall werden.
 
Die Lifting Ampulle ist für sehr reife Haut bestens geeignet und auch gut am Hals, Bauch oder an der Brust einzusetzen. Das Konzentrat strafft die Haut sehr intensiv und stellt die ursprüngliche Dichte wieder her. Elastizität und Glätte werden der Haut zurückgegeben. Haferextrakt bildet einen permanenten Lifting Film auf der obersten Hautschicht, der sofortige Spannung auf das gesamt Hautbild legt. 

Diese Ampulle ist nicht für sensible Haut gedacht.
 
Wenn du deine Haut nicht nur von Falten befreien willst, sondern richtig stark aufpolstern möchtest, ist die Firmox Ampulle das richtige Pflegemittel für dich.
 
Argirelin gilt als Alternative zur Botulinumtoxin-Injektion. Es bewirkt die sofortige Glättung von Falten. Die starke Wirkung verursacht die Glättung von Mimikfalten, die durch Muskelarbeit verursacht wurden. Der Wirkstoff kann einfach auf die Haut aufgetragen werden und ist nicht toxisch. Zusätzlich zu diesem sehr starken Glättungseffekt wird auch die Synthese von Collagen angeregt und die Elastizität der Haut verbessert.
 

5.6 Behandlung von Pigment- und Altersflecken
Grad reifere Haut neigt zu Altersflecken und auch jüngere Haut kann durch äußere Einflüsse wie Sonneneinstrahlung oder durch Medikamente und Hormone Pigmentflecken bekommen. Wenn dich das aus ästhetischen Gründen stört, kannst du solche Male auf der Haut auch mit den richtigen Ampullen behandeln.

Die Vitamin-C Ampulle wirkt auf viele unterschiedliche Arten gegen Pigmentflecken und Altersflecken. Sie eignet sich ganz besonders dann, wenn du durch das Sonnenlicht entstandene Pigmentstörungen hast, da sie die Symptome durch Lichtalterung deutlich verringert.
 
Ascorbensäureglykosid reduziert vorhandenes Melanin, wodurch Verfärbungen der Haut verhindert werden. Durch die Extrakte von Grapefruit und Zitrone wird die Haut außerdem sanft gepeelt. Durch das Peeling werden Verfärbungen reduziert.
 
Die Whitening Ampulle eignet sich bei ungleichmäßiger Pigmentierung der Haut, also auch bei Pigmentflecken. Das Fluid hat depigmentierende Eigenschaften, die das Hautbild optimieren und vereinheitlichen. Lakritzeextrakt und Kojisäure vermindern den indirekten Prozess der Pigmentierung und verhindern so mögliche neue Verfärbungen.
Der Wirkstoffkomplex schützt die Haut darüber hinaus vor Schäden durch äußere Einflüsse.
 
Auch in dieser Ampulle ist Ascorbensäureglykosid enthalten, das Verfärbungen der Haut verhindert.
 

5.7 Wirkungsweise bei der Feuchtigkeitsversorgung der Haut
Damit die Haut gut mit Feuchtigkeit versorgt wird und Feuchtigkeit in den Hautzellen langzeitig gehalten wird, ist eine ausreichende Versorgung mit Hyaluronsäure grundlegend notwendig. Hyaluronsäure kann sehr große Mengen Wasser an sich binden. Ein Gramm Hyaluronsäure hält bis zu 6 Liter Wasser! Sie hat eine sehr geringe Molekülmasse und
kann daher tief in die Haut eindringen.
 
Die Hyaluron Ampulle ist also ein richtig intensiver Feuchtigkeitsspender für die Haut, da sie diese mit einer großen Portion Hyaluron versorgt.
Die Dry Skin Ampulle gibt der Haut Hyaluronsäure zurück und sorgt so für eine optimale Durchfeuchtung. Die Feuchtigkeitsspeicher der Haut werden großzügig aufgefüllt.
 
Diese Ampulle sorgt zusätzlich für einen Schutzfilm auf der obersten Hautschicht, der vor weiterem schädlichen Feuchtigkeitsverlust schützt.
Lipidure® kann genau wie Hyaluron Wasser in den Hautzellen binden und dort lange halten.
 
Dein Teint wird frischer aussehen und die Haut wird durch die Feuchtigkeit praller und gestrafft.
 

5.8 Wirkungsweise bei der Collagensynthese der Haut
Collagen ist das am häufigsten vorkommende Protein im menschlichen Körper. Es bestimmt durch seine Struktur die Elastizität und Zugfestigkeit des Gewebes. So kann es die Haut glätten. Das Protein wird von Bindegewebezellen gebildet, den Fibroblasten. Ausreichend Collagen ist also essentiell für die Elastizität und Straffheit der Haut.
 
Die Collagen Ampulle versorgt deine Haut also mit Meerescollagen. Es schützt vor Wasserverlust, sorgt für die Erhaltung der Hautfeuchtigkeit. Je mehr Collagen gebildet wird, desto straffer und glatter ist unsere Haut.
 
Zusätzlich kann die Vitamin-C Ampulle die Collagensynthese stimulieren. Antioxidantien wie Vitamin C kann nachweislich Collagen aufbauen und schon vorhandenes Collagen schützen.
 

5.9 Behandlung von fettiger Haut
Viele leiden unter fettiger Haut. Sie begünstigt das Verstopfen der Poren und die Entstehung von Pickeln. Fettige Haut entsteht, wenn durch Hormone die Talgproduktion zu stark angeregt wird und übermäßig produziert. Die Poren weiten sich, weil sie die großen Mengen an Talg nicht mehr halten können. Meistens erkennst du das daran, wenn die
Poren in der T-Zone sichtbar geweitet sind. Um Poren nicht noch weiter zu verstopfen, solltest du zu leichter und flüssiger Pflege wie einer Ampulle greifen.
 
Die Anti-Akne Ampulle hemmt die Talgproduktion und reduziert das Wachstum von Bakterien. Dadurch werden die Poren verfeinert und kleiner. Dein Hautbild wird mattiert und neigt weniger zum fetten.
 

5.10 Behandlung von schuppiger Haut
Grade sehr ausgetrocknete Haut kann schnell schuppig werden. Schuppige Haut führt zu einem Spannungsgefühl. Die Haut ist oftmals gereizt, empfindlicher und juckt. Wenn die obere Hautbarriere bröckelt, verliert die Haut zu viel Feuchtigkeit und Fette. Sie kann den Verlust nicht ausgleichen. Je älter die Haut wird, desto weniger Feuchtigkeit kann sie speichern und desto weniger Fette werden gebildet.
 
Es ist also sehr wichtig die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen, so werden auch Schuppen auf der Haut vorgebeugt.
Die Hyaluron Ampulle und die Dry Skin Ampulle sorgen für eine intensive Feuchtigkeitsversorgung der Haut. Hyaluron bindet das Wasser in den Hautzellen langfristig und füllt den Wasserspeicher von innen auf. Grade bei schuppiger und empfindlicher Haut eignen sich diese Ampullen perfekt, da sie sehr gut hautverträglich sind.
 
Die Dry Skin Ampulle bildet durch Pektin einen Schutzfilm auf der Epidermis und verhindert zusätzliche nochmal Wasserverlust.
 

5.11 Augenzonen Behandlung
Die Haut der Augenpartie ähnelt der Gesichtshaut. Dennoch unterscheidet sie sich in bestimmten Punkten. Die Haut um die Augenzone ist oftmals trockener und durch ihre besondere Dünne ist sie empfindlicher. Daraus resultieren dann Probleme wie: Augenringe, Krähenfüße und Tränensäcke.
 
Was braucht die sensible Haut um deine Augen, um diese Probleme zu bekämpfen? Hyaluron, Fette und Aufhellung.
 
Die Proteoglykan Ampulle (Augen Ampulle) eignet sich hervorragend für empfindliche Haut. Die Wirkstoffe mildern Falten und lassen die Haut wieder erstrahlen. Das kann besonders bei feinen Krähenfüßen helfen. Vitamin C, Vitamin E, Vitamin F, marinen Proteinen und einer hohen Konzentration an Proteoglykanen stellen die Festigkeit der Haut wieder her.
 
Gegen Augenringe wirkt die Eye Pouch Ampulle besonders effektiv. Der Wirkstoffkomplex wirkt aufhellend und abschwellend auf die Haut und vermindert so optisch dunkle Augenringe. Eyeseryl®, ein Tetrapeptid mit Anti-Ödem Eigenschaften, reguliert die Mikrozirkulation und beseitigt Schwellungen. Ginkgoblätter hellen dunkle Schatten unter den Augen auf.
 
Die Hyaluron Ampulle ist ein super intensiver Feuchtigkeitsspender für die Haut. Hyaluron speichert sehr viel Feuchtigkeit und den Hautzellen und versorgt sie so tiefenwirksam von innen mit Feuchtigkeit. Hyaluron ist ein körpereigener Stoff und ist sehr gut verträglich, was besonders bei der empfindlichen Haut um die Augenpartie sehr wichtig ist.
 
 


6. Unterschiede zwischen Ampullen, Seren, Creme
Ob Ampulle, Serum oder Creme: Die Wahl der passenden Hautpflege ist wichtig, damit du das beste Ergebnis erzielen kannst. Bei der Wahl deiner Pflegeprodukte musst du auf einiges achten:
 
Bedürfnisse der Haut, Gesundheitszustand, Wetter und vieles mehr. Welche Pflege die Richtige für dich ist und wodurch sich Ampullen, Seren und Cremes unterscheiden, erfährst du hier.
 

6.1 Ampullen
Pflegeampullen sind sehr flexibel in ihrer Anwendung. Durch die clevere Abfüllung in Glasfläschchen sind sie steril verpackt und können exakt dosiert werden. Eine Ampulle ist nach dem Öffnen noch einige Tage haltbar, so dass die Menge oftmals auch für zwei bis
drei Anwendungen genutzt werden kann.
 
Sie können sowohl bei akutem Bedarf, zum Beispiel vor einem wichtigen Anlass, als auch als mehrtägige Kur, wenn die Haut besonders stark belastet wird, benutzt werden. Sie sind oft auch eine perfekte Vorbereitung vor Peelings oder Anwendungen von Cremes, da
sie die Haut auf die folgenden Wirkstoffe vorbereiten.
 
Besonders zeichnen Ampullen ihr sofortiger kosmetischer Effekt aus. Sie liefern ein schnelles Ergebnis in kurzer Zeit. Kein Wunder da in Pflegeampullen eine der höchsten Konzentrationen an Wirkstoffen enthalten ist. So reichen schon wenige Tropfen des
Wirkstoffkomplexes für die Hautpflege aus. Durch ihre flüssige Konsistenz können Ampullen einfach in die Haut eindringen und tief wirken. Wichtig ist, dass du die Pflege einklopfst und nicht einmassierst so wie eine Creme zum Beispiel.
 
Eine Ampulle kannst du auf dem Gesicht, am Hals und auf dem Dekolleté anwenden. Die Wirkstoffkombinationen eignen sich für individuelle Ansprüche und sind auf verschiedenste Hautbedürfnisse ausgerichtet.
 

6.2 Seren
Seren gehören auch zu den Pflegeprodukten mit einer sehr hohen Wirkstoffkonzentration. Ihre Textur ist leicht und fast schon wässrig. Im Vergleich zu Cremes ist sie dünnflüssig. Ein Serum zieht leicht in die Hautschichten ein und erreicht auch tiefere Ebenen.
 
Die Pflege ist sehr intensiv. Dennoch ersetzt ein Serum nicht die restliche Gesichtspflege. Es ergänzt die Tages- und Nachtpflege. Sie zielen auf lang anhaltende Ergebnisse ab und gehören mit in deine tägliche Pflegeroutine.
 
Auch Seren sind sehr flexibel einsetzbar, da es sie auf die Hautbedürfnisse angestimmt werden können. Im Gegensatz zu der Ampulle wirken sie aber nicht sofort. Beide eignen sich als Vorbereitung für Cremes, da die Haut oftmals andere Wirkstoffe besser
aufnehmen kann, wenn vorher ein Serum aufgetragen wurde.
 

6.3 Cremes
Zu den weitverbreitetsten und effektivsten Pflegeprodukten zählt auf jeden Fall die Hautcreme. Tages- und Nachtcremes sind die Klassiker in der Pflege. Sie tragen dazu bei, unter anderem Feuchtigkeit oder andere Pflegestoffe über den ganzen Tag in der Haut zu halten.
 
Cremes sind recht reicht an Fetten. Sie versorgen die Haut mit Lipiden und eignen sich vor allem, wenn du trockene Haut hast. Nach ihrem Auftrag bleibt meist ein leichter Fettfilm zurück, der als eine Art Schutzbarriere auf der obersten Hautschicht wirkt. Das schützt sie zum Beispiel vor schädlichen Umwelteinflüssen und verhindert, dass Feuchtigkeit nach außen tritt.
 
Die Konsistenz ist viel fester als die von Seren und Ampullen. Je reichhaltiger eine Creme ist, desto fester wird meistens ihre Konsistenz. Cremes lassen sich so punktuell sehr gezielt auftragen und einmassieren.
 

6.4 Anwendungsbereiche
Ampullen, Seren und Cremes unterscheiden sich stark in ihrer Wirkungsweise, Struktur und den Eigenschaften.
Oftmals ist die Haut besonders zu den Übergängen der Jahreszeiten bedürftig nach Pflege. Also ist am Ende von Sommer und Winter je der richtige Zeitpunkt für eine intensive Anwendung, durch beispielsweise eine Ampullenkur und deiner herkömmlichen Pflege.
 
Akute Belastungen wie ein Urlaub in der Sonne können auch super mit einer Ampullen Anwendung vorbereitet werden.
In der kalten Jahreszeit leidet die Haut auch oftmals an zu trockener Luft. Hier solltest du mit Seren und reichhaltiger Creme für Unterstützung sorgen.
 
Im Sommer strahlt die Sonne permanent auf die Haut und strapaziert sie. Ein pflegender Schutzfilm auf der obersten Hautschicht ist jetzt das A und O, damit deine Haut nicht unter Lichtalterung oder anderen Schäden durch starkes Sonnenlicht leidet.
 
Du kannst also je nachdem welche Umwelteinflüsse auf deine Haut einwirken deine Pflege anpassen und deine Haut stärken.
 
Ampullen: Soforteffekt, hohe Wirkstoffkonzentration, sehr leichte Konsistenz, sterile Verpackung und flexible Anwendung
 
Seren: Zusatzprodukt zur Tagespflege, hohe Wirkstoffkonzentration, sehr leicht und flüssige Konsistenz, langfristige Wirkung
 
Cremes: Grundlegend wichtig für Schutzbarriere der Haut, fettend, cremige und feste Konsistenz

 
yasumi-whitening-ampulle
 


7. Kombinierbarkeit der Ampullen

 

Wie verwendet man Ampullen?

Schritt 1. Reinigen  →  Schritt 2. Ampulle o. Seren  →  Schritt 3. Creme  →​  Schritt 4. Augencreme



Um die Wirkung von Ampullen und Seren zu verbessern, solltest du deine Haut vorher reinigen und peelen (peelen max. zweimal pro Woche). Deine Poren werden dadurch geöffnet und die Hautzellen nehmen die Pflege aus den Ampullen besser auf. Das Gleiche geschieht auch kurz nach dem Baden mit der Haut. Auch hier wäre die
richtige Zeit für eine Amupllen-Anwendung.
 

7.1 Ampullen kombinieren für eine gezielte Kur

7.1.1 Anti-Akne Kur:
Diese Kur dauert insgesamt 15 Tage. Du verwendest jeweils pro Tag 1/3 von der vorgeschriebenen Ampulle. Für die gesamte Kur benötigst du zwei AHA-Ampullen, eine Anti-Akne Ampulle und eine Whitening Ampulle.
 
Tag 1-3: AHA-Ampulle
Tag 4-9: Anti-Akne Ampulle
Tag 10-12: AHA Ampulle
Tag 13-15: Whtiening Ampulle
 

7.1.2 Whitening Kur:
Diese Kur dauert insgesamt 15 Tage. Du verwendest jeweils pro Tag 1/3 von der vorgeschriebenen Ampulle. Für die gesamte Kur benötigst du zwei Whiteing Ampulle, zwei Vitamin-C Ampullen und eine AHA-Ampulle.
 
Tage 1-3: AHA Ampulle
Tag 4-9: Whitening Ampulle
Tag 10-15: Vitamin-C Ampulle
 

7.1.3 Anti-Aging Kur:
Diese Kur dauert insgesamt 15 Tage. Du verwendest jeweils pro Tag 1/3 von der vorgeschriebenen Ampulle. Für die gesamte Kur benötigst du zwei Firmox Ampullen, zwei Q10 Ampullen und eine Lifting Ampulle.
 
Tag 1-6: Q10 Ampulle
Tag 7-12: Firmox Ampulle
Tag 13-15: Lifting Ampulle
 

7.1.4 Hydrating Kur:
Diese Kur dauert insgesamt 10 Tage. Du verwendest jeweils pro Tag die Hälfte der vorgeschriebenen Ampulle. Für die gesamte Kur benötigst du eine Collagen Ampulle, zwei Hyaluron Ampullen und zwei Dry Skin Ampullen.
 
Tag 1-2: Collagen Ampulle
Tag 3-6: Hyaluron Ampulle
Tag 7-10: Dry Ampulle
 

7.1.5 Lifting Kur:
Diese Kur dauert insgesamt 15 Tage. Du verwendest jeweils pro Tag 1/3 von der vorgeschriebenen Ampulle. Für die gesamte Kur benötigst du eine Firmox Ampulle, drei Proteoglykan Ampullen und eine Lifting Ampulle.
 
Tag 1-3: Firmox Ampulle
Tag 4-12: Proteoglykan Ampullen
Tag 13-15: Lifting Ampulle
 

7.1.6 Eye Zone Kur:
Diese Kur dauert insgesamt 15 Tage. Du verwendest jeweils pro Tag 1/3 von der vorgeschriebenen Ampulle. Für die gesamte Kur benötigst du zwei Proteoglykan Ampullen, zwei Eye Pouch Ampullen und eine Hyaluron Ampulle.
 
Tag 1-6: Proteoglykan Ampulle
Tag 7-12: Eye Pouch Ampulle
Tag 13-15: Hyaluron Ampulle
 

7.2 Ampullen kombinieren mit Seren
Ampullen trägst du vor dem Serum auf, da die Konsistenz noch wässriger ist als die eines Serums.
 
Ein Serum benutzt du immer über eine längere Zeit als Ampullen, die du nur konkret bei Bedarf oder während einer mehrtägigen Kur nimmst. Du kannst also die Wirkung deines Serums optimal mit einer Ampulle ergänzen. Sie unterstützen sich ideal. Solltest du Mal ganz besonders trockene oder unreine Haut haben, kannst du ganz einfach die Dry Skin Ampulle oder die Anti-Akne Ampulle zusätzlich zu deinem Serum auftragen, um deiner Haut eine Extraportion Pflege zu gönnen.
 
Die Ampulle sorgt für einen sofortigen Effekt und das Serum pflegt deine Haut weiterhin langfristig. Oder du nutzt eine Ampulle, zum Beispiel die AHA Ampulle, als Vorbereitung für das Serum. Die Wirkstoffe der Ampulle bereiten die Haut für die Aufnahme der noch
folgenden Wirkstoffe vor und verbessern sie.
 

7.3 Ampullen kombinieren mit Cremes
Grundsätzlich gilt immer: Wässrige Texturen, so wie beispielsweise Ampullen, bilden die Basis für fetthaltige Cremes. Die Ampullen werden zuerst aufgetragen und der Abschluss folgt mit einer Creme. Auch wenn eine Ampulle schon eine sehr hohe Wirkstoffkonzentration innehat, ist das Eincremen danach verpflichtend, um die Wirkstoffe den ganzen Tag über zuhalten.
 
Wenn die Ampulle eingezogen ist, trägst du die Creme auf. Du kannst die Ampulle perfekt auf deine Tagescreme oder Nachtcreme abstimmten- vielleicht Wirkstoffe wählen, die sich ergänzen oder übereinstimmen, um die Wirkung zu verstärken.
 
Ampullen können durch unterschiedlichste Wirkungsweisen (Poren öffnen zum Beispiel) die Aufnahme von Pflegestoffen der Creme intensivieren und optimieren. Die leichte Fettschicht, die sich auf die oberste Hautschicht legt, nachdem du dich eingecremt hast, verhindert, dass Feuchtigkeit aus der Haut austritt. Außerdem verhindert
sie auch, dass schädliche Umwelteinflüsse einziehen.

Die Creme hilft also auch dabei die hochwirksamen Pflegestoffe der Ampulle zu sichern.
 

7.4 Ampullen mit Geräten verwenden

7.4.1 Ultraschall:
Eine Anwendung mit Ultraschall und Ampulle ist die super Pflege für deine Haut. Ultraschallwellen versetzen die Hautteilchen in leichte Schwingungen. Dadurch wird Wärme erzeugt und so die Durchlässigkeit der Hautzellen erhöht. Pflegestoffe werden deutlich einfacher aufgenommen und sie können tiefer in die Hautschichten eindringen.
 
Des Weiteren wirkt Ultraschall befeuchtend und straffend auf die Haut. Den Wirkstoff der Ampullen mit Ultraschallwellen einzuarbeiten ist demnach sehr effektiv und kann zu verbesserten Ergebnissen führen.
 

7.4.2 FaceUP Gesichtsreinigungs- und Liftinggerät:
Für eine optimale Wirksamkeit von Ampullen ist gereinigte Haut unbedingt erforderlich. Leider ist es nicht so einfach die Haut nur mit Wattepads wirklich gründlich zu reinigen, ohne die Haut zu reizen. Der Schmutz von Make-Up, Talg und äußeren Einflüssen sammelt sich hartnäckig in Aussparungen und Poren der Haut.
 
FaceUP ist eine Bürste, die durch Rotation tief- und festsitzenden Schmutz aus den Poren und Hautfalten entfernt. Die sehr weiche Spezialfaser kann in die feinsten Hautaussparungen eindringen und selbst dort reinigen. Wenn deine Haut so gründlich ausgereinigt wurde, können die Pflegestoffe der Ampulle viel besser wirken. Sie erreichen auch die tieferen Hautschichten.
 

7.4.3 Jade Roller:
Jade Rolle werden schon seit langer Zeit in der asiatischen Medizin und Kosmetik verwendet. Die Anwendung soll die Collagenproduktion steigern und Poren verkleinern. Auch kleine Fältchen sollen verfeinert und die Haut allgemein gestrafft werden. Du kannst deine Ampulle sehr einfach mit dem Roller in deine Haut einarbeiten. Das fühlt sich wie eine guttunende Massage an und verbessert zusätzlich die Wirkung der Ampulle.
 
Du kannst den Druck selbst bestimmen und das pflegenden Fluid deutlich tiefer in die Haut einarbeiten als nur mit deinen Händen.
Wenn du den Jade Roller vor der Anwendung leicht erwärmst, können die Wirkstoffe noch besser in die Haut einziehen.
 

7.4.4 Gua Sha:
Wenn du eine intensivere Anwendung als mit deinem Jade Roller möchtest, dann ist der Gua Sha Stein die richtige Wahl. Der Magmastein gilt als eines der neusten Pflegeaccessoires des Jahres. Mit dem Stein kannst du noch mehr Druck ausüben und die Ampulle noch tiefer einarbeiten in deine Haut.
 
Der Gua Sha Stein eignet sich vor allem für die Anwendung rund um die Augen, weil man ihn durch seine Kanten gezielt platzieren und einsetzen kann. Der Stein soll Schwellungen vermindern, die Haut beruhigen und die Durchblutung angeregt. Du kannst deine Ampulle also auch mit dem Gua Sha Stein effektiver in die Haut einarbeiten und die Wirkung optimieren. Außerdem fühlt sich die Massage mit dem Stein wirklich himmlisch gut an.


yasumi-whitening-ampulle


8. Konservierungsstoffe in der Hautpflege

8.1 Was sind Konservierungsstoffe?
Der Name beschreibt es gut: Ein Konservierungsstoff hält nach Öffnen des Produkts Bakterien fern. Laut Definition handelt es sich um einen Stoff, der vor Verderben schützt. Es werden chemische Reaktionen wie Oxidation oder mikrobiologische Veränderungen verhindert. Konservierungsstoffe sollen die Haltbarkeit nach dem Öffnen für ein Jahr
gewähren.
 

8.2 Warum werden Konservierungsstoffe in der Hautpflege benötigt?
Deine Pflege reibst und tupfst du dir meistens direkt mit den Fingern auf dein Gesicht. Sie sollte deshalb möglichst lange keimfrei bleiben. Allerdings sind wir umgeben von Bakterien, Hefen und Schimmelpilzen, die sich auf der Haut und in der Luft befinden. Würden sich diese Mikroorganismen durch das Auftragen von Pflege vermehren, könnte
das negative gesundheitliche Folgen haben, da sie die Hautflora verändern würden.
 
Allergische Reaktionen der Haut wären dann eine mögliche Folge. Um diesen schädlichen Folgen vorzubeugen, werden Pflegeprodukten entsprechende Konservierungsstoffe beigesetzt.
 
Nichts hält für immer, auch nicht deine Pflege. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Haltbarkeit der Produkte. Durch den Einsatz von Konservierungsstoffen kann eine möglichst lange Haltbarkeit der Pflegeprodukte gewährleistet werden.
 

8.3 Welche Konservierungsstoffe in Kosmetikprodukten werden eingesetzt?
Der Einsatz von Konservierungsstoffen in Kosmetikprodukten ist durch die Kosmetikverordnung (KVO) geregelt. Hersteller sind verpflichtet vorgegebene Konzentrationen der Konservierungsmittel einzuhalten.
 
Die Anforderungen an Konservierungsstoffe sind ganz unterschiedlich. Ein einziger Konservierungsstoff für alle Belange funktioniert nicht. So kommt es also vor, dass Hersteller unterschiedliche Konservierungsstoffe verwenden. Jeder Stoff wirkt verschieden auf Keime.
 
In der Hautpflege werden Stoffe wie Methyl-, Ethyl-, Butylparabene, Natriumbenzoat, Kaliumsorbat, Phenoxyethanol, Methylisothiazolinon, Methylisothiazolinon, Bronopol etc. häufig verwendet.
 
Es wird unterschieden in synthetische Konservierungsmittel, wie Parabene, und auch natürliche Arten der Konservierung, wie Alkohol oder Weingeist. Für die Wirkung und das Sensibilisierungspotenzial ist es unerheblich, ob es sich um synthetische oder natürliche Stoffe handelt.
 

8.4 Welche Konservierungsstoffe werden häufig verwendet?
Auf den Inhaltslisten deiner Pflegeprodukte liest du bestimmt öfter mal von Parabenen wie Methylparaben, Ethylparaben, Propylparaben, Butylparaben oder Imidazolidinyl Harnstoff (Urea), Sorbinsäure, Benzoesäure, DMDM Hydantoin, Phenoxyethanol, Sodium (Natrium) Benzoate und Methyldibrome Glutaronitril.
 
Hier handelt es sich nämlich um die am häufigsten genutzten Konservierungsstoffe. Ob in Sonnencreme oder in der Gesichtspflege - Parabene sind in sehr vielen Hautpflegeprodukten enthalten und eine Art Standardkonservierungsmittel, weil sie Kosmetika und Medikamente frei von Krankheitserregern halten.
 
Sie wirken antibakteriell und töten unerwünschte Keime und Pilze ab. Vor allem bei feuchtigkeitsspendende Produkte auf Wasserbasis sorgen sie für längere Haltbarkeit und einen reduzierten Nährboden für Bakterien.
 
Auch Formaldehydabspalter sind bekannte und gern genutzte Konservierungsstoffe. Methyldibrome Glutaronitril ist in sehr vielen Kosmetikprodukten zu finden.
Allerdings ist die Allergierate auf diesen Stoff ist in den letzten Jahren sehr angestiegen.
 
Zu den natürlichen Konservierungsmitteln gehören auf jeden Fall Alkohol und Antioxidantien. Antioxidantien werden zur Konservierung von Fetten verwendet.
Sie sind oft in natürlichen Pflanzenfarbstoffen und im Vitamin E vorhanden.
 
Alkohol ist eine Alternative zu synthetischen Konservierungsstoffen, denn er wirkt in einer Konzentration von zehn bis zwölf Prozent keimhemmend.
Neben der Anwendung von Konservierungsmitteln gibt es auch die Variante der Sterilherstellung. Hier werden alle Einsatzstoffe steril gemischt und abgefüllt.
Das funktioniert nur für Pflege, die nach dem Öffnen sehr schnell verbraucht wird, wie beispielsweise die Ampullen.
So wird bei der Herstellung von Ampullen weitestgehend auf die Zugabe von Konservierungsmitteln verzichtet.
 
Die Wirkstoffe treten in einer reinen und hochkonzentrierten Form auf. Durch die unwirtschaftlichen Mehrkosten und den Mehraufwand greifen viele Hersteller eher zu synthetischen Konservierungsstoffen. Die Dosierung liegt hier meist im geringen Promillebereich und die Anwendung ist weitaus einfacher als die der Sterilherstellung oder
das Einarbeiten von beispielsweise Alkohol.
 

8.5 Sind Konservierungsstoffe immer gesundheitsschädlich?
Konservierungsstoffe sind nicht immer gesundheitsschädlich, nein. Kosmetika unterliegen in der EU vielen gesetzlichen Bestimmungen, so dass die Sicherheit für den Verbraucher gewährleistet sein muss. In der EU sind circa 50 Stoffe zur Konservierung von kosmetischen Mitteln zugelassen.
 
Bei Kosmetika werden, die bei der Herstellung zugesetzten Stoffe, mit ihrer international einheitlichen INCI-Bezeichnung gekennzeichnet.
So kannst du als Allergiker beispielsweise ganz einfach erkennen welcher Konservierungsstoff deiner Pflege beigesetzt wurde.
Es gibt allerdings immer mal wieder Stoffe, die dennoch zu allergischen Redaktionen oder Hautreizungen führen können.
Beispielsweise sind Parabene ein gängiger Konservierungsstoff in Pflegeprodukten. Sie sind in Verruf gekommen,
obwohl ihre Wirkung in Verbindung mit anderen Wirkstoffen noch nicht ausreichend erforscht ist.
 
Ob ein Konservierungsstoff unbedenklich ist, hängt immer auch vom Hauttyp bzw. Hautzustand ab.
 
Es gilt: Für besonders sensible, gereizte oder zu Allergie neigende Haut sollte immer eine Pflege mit möglichst wenig Konservierungs- und Inhaltsstoffe verwendet werden.
 
Zu den möglichen gesundheitsschädlichen Reaktionen durch Konservierungsstoffe gehören unter anderem Juckreiz, Hautrötungen, Schwellungen, Kopfschmerzen, Hautschuppen und Ekzeme.
 

8.6 Konservierungsstoffe, die du vermeiden solltest
Da du die Pflege in deine Haut einarbeitest, solltest du einige Wirkstoffe möglichst vermeiden. Enthält deine Pflege gewisse Konservierungsstoffe, kann es zu unangenehmen Symptomen kommen. Ein unangenehmes Spannungsgefühl der Haut, Trockenheit, Fieber, Kopfschmerzen und Hitzegefühle sind abgesehen von dem
klassischen Ausschlag weitere Anzeichen, die auf eine Unverträglichkeit auf die Konservierungsstoffe verweisen.
 
Methylisothiazolinon ist ein Beispiel für einen Wirkstoff, der in der Vergangenheit besonders häufig als Auslöser für Kontaktallergien identifiziert wurde.
Es darf nicht mehr in Produkten vorkommen, die sich nicht abspülen lassen (wie bei der Hautpflege).
 
Auch Formaldehyd wird als Konservierungsstoff genutzt, allerdings immer seltener. Das aus gutem Grund, da sie ein hohes hautreizendes Potenzial besitzen.
Eine Konzentration von über 0,05 Prozent muss auf der Verpackung angegeben werden.
 
Parabene, auch ein sehr bekanntes, verbreitetes und umstrittenes Konservierungsmittel, stehen im Verdacht hormonell wirksam zu sein und Krebs zu begünstigen.
 
Hast du ohnehin schon empfindliche und sensible Haut, solltest du deinen Hautarzt fragen, welche Wirkstoffe du benutzen kannst oder selbst ganz besonders achtsam nach dem Auftragen einer Pflege sein.


 

9. Fazit und ein Blick in die Zukunft der Pflege Ampullen
Der riesige Aufschwung der Pflege Ampullen lässt sich in der Kosmetikindustrie nicht bestreiten. Immer mehr Menschen greifen zu den kleinen Power Fläschchen, um die Haut mit wichtigen Wirk- und Nährstoffen zu versorgen.
 
Grade die einfache Anwendung und der Sofort-Effekt sprechen für die Pflegewunderwaffe. Zusätzlich bieten sie dir durch sterile Abfüllung optimale Hygienebedingungen in der Anwendung. Auch die überdurchschnittlich individuellen Einsatzmöglichkeiten sind ein großer Pluspunkt und bieten dir viele spezielle Wege deine Haut gezielt zu pflegen. Ampullen wirken schnell und effektiv.
 
Der Ampullen Trend ist von Asien nun auch endgültig in Europa angekommen. Sein Erfolg ist riesengroß. Das Sortiment an Wirkstoffen und Ampullen ist über Jahre stetig gewachsen. An Wirkstoffkomplexen wird immer weiter geforscht und entwickelt. Auf dem Markt ist für jeden Hauttypen inzwischen eine passende Ampulle zu finden.
 
Du solltest unbedingt immer mal wieder checken, ob es neue Ampullen gibt. Denn eines ist sicher: Es wird weiter geforscht und optimiert. Da sich die einzelnen Ampullen so gut miteinander kombinieren lassen, kannst du eine neue sehr einfach in deine Pflege mit einbringen. Wenn du es einfach, schnell und hochwirksam magst, solltest du definitiv eine Ampullen Kur ausprobieren. Tue dir und deiner Haut etwas Gutes. Und lasse dir auch nicht die neusten Entwicklungen entgehen.