Alles über Rosacea

   
                                        

     

Alles über Rosacea

Alles was Sie über Rosacea Wissen sollten
Was ist Rosacea | Rosacea behandeln | Wie Sie sich helfen können

                                          
  
     Inhaltsverzeichnis     

   1. Was ist Rosacea
   2. Wie wird Rosacea diagnostiziert und behandelt?
   3. Nach was soll ich suchen?
      3.1 Diagnostische Anzeichen von Rosacea
      3.2 Hauptzeichen von Rosacea
        3.3 Sekundäre Anzeichen und Symptome
      3.4 Unterschied zwischen Rosacea und Couperose
   4. Ursachen von Rosacea
      4.1 Angeborenes Immunsystem
      4.2 Neurovaskuläres System
      4.3 Gefäßveränderung
      4.4 Demodex-Milben und Mikroben
      4.5 Bakterien
   5. Warnzeichen von Rosacea
   6. Wann Sie einen Arzt aufsuchen sollten
   7. Wie wird Rosacea behandelt?
   8. Was Sie Ihrem Arzt sagen sollten
   9. Wie geht es weiter?
      9.1 Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes
   10. Kümmere dich um Deine Haut
   11. Lifestyle Management: Kennen Sie Ihre Rosacea-Auslöser?
   12. Identifizieren und vermeiden Sie Ihren Auslöser
   13. Umgang mit psychologischen und sozialen Aspekten von Rosacea
   14. Medizinische Therapie und Subtypen bei Rosacea
      14.1 Subtyp 1: Gesichtsrötung
      14.2 Subtyp 2: Beulen und Pickel
      14.3 Subtyp 3: Hautverdickung
      14.4 Subtyp 4: Augenreizung
   15. Hautpflege
   16. Rosacea Hautpflege und Kosmetik
   17. Gesichtsreinigung für Rosacea
      17.1 Auswahl eines Reinigers
      17.2 Reinigungstipps
   18. Feuchtigkeitscreme für Rosacea
   19. Sonnenschutz für Rosacea
   20. Make-up Tipps für Rosacea
   21. Für Männer: Rasiertipps für die Haut mit Rosacea
   22. Tipps im Umgang mit häufigen Rosacea-Auslösern
      22.1 Sonnenstrahlung
      22.2 Stress
      22.3 Wetter
      22.4 Lebensmittel & Getränke
      22.5 Sportübungen
      22.6 Baden & Reinigen
      22.7 Hautpflegeprodukte
      22.8 Kosmetika
      22.9 Erkankungen & Medikamente

            

    
     

                                        

    
1. Was ist Rosacea

Rosacea ist eine chronische, aber behandelbare Erkrankung, die hauptsächlich das zentrale Gesicht betrifft und häufig durch Schübe und Remissionen gekennzeichnet ist. Obwohl sich Rosacea auf viele Arten und in jedem Alter entwickeln kann, zeigen Patientenumfragen, dass sie in der Regel jederzeit nach dem 30. Lebensjahr als Erröten oder Rötung der Wangen, der Nase, des Kinns oder der Stirn beginnt, die kommen und gehen können. Studien haben gezeigt, dass die Rötung im Laufe der Zeit rötlicher und anhaltender wird und sichtbare Blutgefäße auftreten können. Unbehandelt entwickeln sich häufig entzündliche Beulen und Pickel, und in schweren Fällen - insbesondere bei Männern - kann die Nase durch überschüssiges Gewebe geschwollen und holprig (auch Knollennase genannt) werden. Bei bis zu 50 Prozent der Patienten sind auch die Augen betroffen, fühlen sich gereizt und wirken wässrig oder blutunterlaufen.

Obwohl Rosacea alle Bevölkerungsgruppen und alle Hauttypen betreffen kann, wird angenommen, dass Personen mit heller Haut, die dazu neigen, leicht zu erröten, dem größten Risiko ausgesetzt sind. Die Störung wird häufiger bei Frauen diagnostiziert, ist jedoch bei Männern tendenziell schwerwiegender. Es gibt auch Hinweise darauf, dass Rosacea in Familien häufig auftritt und insbesondere bei Menschen nord- oder osteuropäischer Abstammung auftritt.

In Umfragen der National Rosacea Society (NRS) gaben fast 90% der Rosacea-Patienten an, dass dieser Zustand ihr Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl verringert habe, und 41% gaben an, sie hätten den öffentlichen Kontakt vermieden oder soziale Verpflichtungen gekündigt. Unter den Patienten mit schwerer Rosacea gaben fast 88% an, dass die Störung ihre beruflichen Interaktionen beeinträchtigt habe, und fast 51% gaben an, dass sie aufgrund ihres Zustands sogar die Arbeit verpasst hätten. 

Die gute Nachricht ist, dass weit über 70% angaben, dass eine medizinische Behandlung ihr emotionales und soziales Wohlbefinden verbessert hat.
    
Während die Ursache von Rosacea unbekannt ist und es keine Heilung gibt, ist das Wissen über seine Anzeichen und Symptome dahingehend fortgeschritten, dass sie durch medizinische Therapie und Änderungen des Lebensstils wirksam kontrolliert werden können. Personen, die den Verdacht haben, Rosacea zu haben, werden gebeten, einen Dermatologen oder einen anderen qualifizierten Arzt zur Diagnose und angemessenen Behandlung aufzusuchen, bevor die Störung im täglichen Leben immer schwerer und aufdringlicher wird.
     

2. Wie wird Rosacea diagnostiziert und behandelt?
Rosacea wird typischerweise durch die Identifizierung einzelner Anzeichen und Symptome diagnostiziert, die als Phänotypen bezeichnet werden und sich während des Krankheitsprozesses entwickeln können. Die Diagnose einer Rosacea kann bei Vorhandensein mindestens eines diagnostischen Zeichens in Betracht gezogen werden - entweder eine anhaltende Rötung der zentralen Gesichtshaut oder seltener eine verdickte Haut im zentralen Gesicht (bekannt als phymatische Veränderungen, häufig in der Nase). 

Zwei oder mehr Hauptzeichen können auch auf Rosacea hinweisen, einschließlich Beulen und Pickeln, Erröten, sichtbaren Blutgefäßen und Augenreizungen. Sekundäre Anzeichen und Symptome wie Brennen oder Stechen, Schwellung und trockenes Aussehen können sich ebenfalls entwickeln, sind jedoch nicht diagnostisch. Ärzte müssen andere mögliche Ursachen für Rosacea-ähnliche Symptome wie Lupus, Steroid-induzierte Rosacea oder seborrhoische Dermatitis ausschließen, bevor sie die Diagnose bestätigen.

Während Rosacea nicht geheilt werden kann, können ihre Symptome durch medizinische Behandlung und Änderungen des Lebensstils kontrolliert werden. Der erste Schritt besteht darin, einen Dermatologen aufzusuchen, der eine professionelle Diagnose stellen und mit Ihnen zusammen einen Behandlungsplan entwickeln kann, der auf Ihre Symptome zugeschnitten ist. Da die zugrunde liegende Störung chronisch ist und nicht geheilt werden kann, ist es wichtig, Medikamente konsequent zu verwenden, da sie auch nach Erreichen der Verringerung oder Remission der Symptome verschrieben werden.

     

                                        
Rosacea-gesicht

    
    
3. Nach was soll ich suchen?
Rosacea kann von Individuum zu Individuum erheblich variieren, und in den meisten Fällen treten eher einige statt aller möglichen Anzeichen und Symptome auf. Laut einem Konsensausschuss und einem Überprüfungsgremium von 28 medizinischen Experten weltweit erfordert die Diagnose mindestens ein diagnostisches Zeichen oder zwei Hauptzeichen von Rosacea. Es können sich auch verschiedene sekundäre Anzeichen und Symptome entwickeln, die jedoch nicht diagnostisch sind.
     
3.1 Diagnostische Anzeichen von Rosacea
Das Vorhandensein eines dieser Anzeichen ist diagnostisch für Rosacea.

  • Anhaltende Rötung
    Anhaltende Gesichtsrötung ist das häufigste individuelle Zeichen von Rosacea und kann einem Erröten oder Sonnenbrand ähneln, der nicht verschwindet.
       
  • Hautverdickung
    Haut Verdickung und Vergrößerung von überschüssigem Gewebe, am häufigsten auf der Nase. Dieser Zustand ist seltener, kann jedoch bei schwerer Erkrankung zu einer Entstellung des Gesichts und einem unzureichenden Nasenluftstrom führen.
        
 
3.2 Hauptzeichen von Rosacea
Das Vorhandensein von mindestens zwei dieser Anzeichen ist diagnostisch für Rosacea.
    
  • Erröten
    Viele Menschen mit Rosazea haben eine Geschichte von häufigem Erröten. Diese Gesichtsrötung kann von einem Gefühl von Hitze, Wärme oder Brennen begleitet sein und kommt und geht und ist oft ein frühes Merkmal der Störung.
       
  • Beulen und Pickel
    Oft entwickeln sich kleine rote feste Beulen oder mit Eiter gefüllte Pickel. Während diese Akne ähneln können, fehlen Mitesser und es kann zu Brennen oder Stechen kommen.
        
  • Sichtbare Blutgefäße
    Bei vielen Menschen mit Rosacea werden markante und sichtbare kleine Blutgefäße, die als Teleangiektasie bezeichnet werden, auf den Wangen, der Nasenflügel und anderen Bereichen des zentralen Gesichts.
        
  • Augenreizung
    Bei vielen Rosacea-Patienten können die Augen gereizt sein und wässrig oder blutunterlaufen erscheinen. Eine Erkrankung, die allgemein als Augenrosacea bekannt ist. Die Augenlider können auch rot und geschwollen werden. Krusten und Schuppen können sich um die Augenlider oder Wimpern ansammeln, und Patienten können sichtbare Blutgefäße an den Lidrändern bemerken. Schwere Fälle können ohne medizinische Hilfe zu Hornhautschäden und Sehschärfeverlust führen.

3.3 Sekundäre Anzeichen und Symptome
Diese können mit einem oder mehreren der diagnostischen oder Hauptzeichen auftreten.
    
  • Brennen oder Stechen
    Im Gesicht können häufig Brennen oder Stechen auftreten. Juckreiz oder ein Gefühl der Enge können sich ebenfalls entwickeln.
        
  • Schwellung
    Eine als Ödem bezeichnete Gesichtsschwellung kann andere Anzeichen von Rosacea begleiten oder unabhängig voneinander auftreten. Erhöhte rote Flecken, sogenannte Plaques, können sich ohne Veränderungen der umgebenden Haut entwickeln.
       
  • Trockenheit
    Die zentrale Gesichtshaut kann rau sein und schuppig erscheinen, obwohl einige Patienten über fettige Haut klagen.
In seltenen Fällen können sich auch über das Gesicht hinaus Rosacea-Anzeichen und -Symptome entwickeln, am häufigsten an Hals, Brust, Kopfhaut oder Ohren.


3.4 Unterschied zwischen Rosacea und Couperose
Eine einfache und leichte Unterscheidung zwischen Rosacea und Couperose ist nicht immer definierbar und werden häufig miteinander verwechselt, da beide Formen dieselben Symptome aufweisen. Dieselben Symptome sind die feinen Äderchen und gerötete Haut rund um den Nasenbereich und Wangen. Zur Rosacea lässt sich jedoch sagen, dass hier eine krankhafte und entzündliche Schädigung der Haut vorliegt, dass bei einer Couperose so in der Form nicht vorliegt. Anders als bei Couperose treten bei Rosacea zudem sogenannte Papeln, Pusteln und kleine Knötchen auf der Haut auf. In sehr ausgeprägten Fällen enstehen bei der Rosacea auch Hautverdickungen, insbesondere an der Nase (man spricht dann von einer Knollennase) – Subtyp-3. Es wird angenommen, dass die Couperose als Vorstufe der Rosacea ist
 
rosacea-gesicht-1 rosacea-gesicht-2


















4. Ursachen von Rosacea
Obwohl die Ursache von Rosacea unbekannt bleibt, haben Forscher nun wichtige Elemente des Krankheitsprozesses identifiziert, die zu signifikanten Fortschritten bei der Behandlung führen können. Jüngste Studien haben gezeigt, dass die Gesichtsrötung wahrscheinlich der Beginn eines entzündlichen Kontinuums ist, das durch eine Kombination aus neurovaskulärer Dysregulation und dem angeborenen Immunsystem ausgelöst wird. Die Rolle des angeborenen Immunsystems bei Rosacea stand im Mittelpunkt bahnbrechender Studien, einschließlich der Entdeckung von Unregelmäßigkeiten wichtiger mikrobiologischer Komponenten, die als Cathelicidine bekannt sind. Weitere Untersuchungen haben gezeigt, dass ein deutlicher Anstieg der Mastzellen an der Grenzfläche zwischen Nervensystem und Gefäßsystem ein gemeinsames Bindeglied bei allen wichtigen Darstellungen der Störung ist.

Abgesehen von neurovaskulären Faktoren und Faktoren des Immunsystems wurde das Vorhandensein einer mikroskopisch kleinen Milbe namens Demodex folliculorum als potenzieller Beitrag zur Rosacea angesehen. Diese Milbe ist ein normaler Bewohner der menschlichen Haut, es wurde jedoch festgestellt, dass sie in der Gesichtshaut von Rosacea-Patienten wesentlich häufiger vorkommt. Forscher haben auch entdeckt, dass zwei genetische Varianten des menschlichen Genoms mit der Störung assoziiert sein können.
 
Andere neuere Studien, die Zusammenhänge zwischen Rosacea und einem erhöhten Risiko für eine wachsende Anzahl potenziell schwerwiegender systemischer Erkrankungen festgestellt haben, legen nahe, dass Rosacea ein Ergebnis einer systemischen Entzündung sein kann. Obwohl keine kausalen Zusammenhänge festgestellt wurden, umfassten diese Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Magen-Darm-Erkrankungen, neurologische und Autoimmunerkrankungen sowie bestimmte Krebsarten.
 
 
4.1 Angeborenes Immunsystem
Das angeborene Immunsystem ist die erste Verteidigungslinie des Körpers gegen Infektionen. Es besteht aus einem Komplex von Immunzellen und Molekülen, die eine oder mehrere Abwehrreaktionen auslösen, wenn sie auf Bakterien, Viren oder andere Krankheitserreger treffen. Jüngsten wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge kann dieser Schutzprozess jedoch bei Personen mit Rosacea zu Fehlfunktionen führen. Eine der Hauptreaktionen des angeborenen Immunsystems ist die Entzündung. Aus diesem Grund haben Forscher einige seiner Komponenten als mögliche Ursachen für die Anzeichen und Symptome von Rosacea untersucht.


Cathelicidine
Cathelicidine sind eine Art antimikrobielles Molekül, das Teil des angeborenen Immunsystems ist, das für die Fähigkeit des Körpers zur Bekämpfung von Krankheiten verantwortlich ist. Diese natürlichen Substanzen wirken, indem sie das Vorhandensein schädlicher Bakterien eliminieren und andere Teile einer komplexen Immunreaktion aktivieren. Eine Reizung oder Infektion kann die Produktion dieser Proteine ​​stimulieren.

In einer laufenden Forschung der Universität von Kalifornien in San Diego haben Forscher herausgefunden, dass Cathelicidine entzündliche Beulen und Pickel sowie vaskuläre Effekte wie Erröten und die sichtbaren Blutgefäße, sogenannte Teleangiektasien, verursachen können (Eigenschaften von Rosacea). Cathelicidine waren auch bei Rosacea-Patienten in einer anderen Form häufiger anzutreffen, wie aus den in der renommierten Fachzeitschrift Nature Medicine veröffentlichten Studienergebnissen hervorgeht.
    
Die Forscher glauben, dass diese Schutzsubstanz möglicherweise weiter mit Rosacea in Verbindung gebracht wird, da Cathelicidine und verwandte Biochemikalien durch eine Vielzahl von Faktoren ausgelöst werden können, die auch Rosacea-Schübe hervorrufen. Diese Faktoren können Hitze, Exposition gegenüber ultraviolettem Sonnenlicht und Mikroorganismen wie Demodex folliculorum umfassen.


rosacea-couperose-serum

Mastzellen
Eine weitere Studie hat festgestellt, dass Mastzellen, die sich an der Grenzfläche zwischen Nervensystem und Gefäßsystem befinden, das "fehlende Bindeglied" zwischen Rosacea-Auslösern und Entzündungen sein können.
 
Ein Team unter der Leitung von Dr. Anna DiNardo an der Universität von Kalifornien in San Diego, stellte fest, dass Mastzellen eine direkte Rolle bei der Aktivierung bestimmter Arten von Cathelicidinen spielen. Dr. DiNardos Team untersuchte den Prozess an Mäusen und stellte fest, dass Mastzellen bei Exposition gegenüber einem Neuropeptid namens PACAP Enzyme produzieren, die die Produktion von Cathelicidinen auslösen. Bei Mäusen, denen Mastzellen fehlten, trat diese Kettenreaktion nicht auf. Das Team von Dr. DiNardo führt derzeit weitere Untersuchungen durch, um festzustellen, ob Mastzellen und verwandte Enzyme wieder normal sind, wenn sie Mastzellstabilisierungsmitteln ausgesetzt werden.


Andere Moleküle
Die Rolle einer Vielzahl verwandter Substanzen wird derzeit ebenfalls untersucht. Dr. Curdin Conrad und Kollegen vom MD Anderson Cancer Center stellten fest, dass Interferon und andere Substanzen an der Entwicklung der Störung beteiligt sein könnten. Darüber hinaus untersuchen Dr. Ferda Cevikbas und Kollegen von der University of California in San Francisco, wie ein Neuropeptid namens PACAP an Entzündungen und Cathelicidinen beteiligt sein kann. Eine Untersuchung spezifischer Zytokine (Moleküle, die das Immunsystem regulieren) bei Rosacea im Auge legte nahe, dass das angeborene Immunsystem auch die kutanen Wirkungen von Rosacea im Auge steuern könnte.
 


4.2 Neurovaskuläres System
Forschungen haben dokumentiert, dass das Nervensystem bei der Erzeugung der typischen Anzeichen und Symptome der Rosazea eng mit dem Gefäßsystem verbunden ist, was darauf hindeutet, dass sowohl die Rötung als auch die Entzündung der Rosazea Teil desselben Kontinuums sein könnten. Häufige Auslöser von Rosacea - wie die Exposition gegenüber ultravioletter Strahlung, Temperaturänderungen, Exposition gegenüber Hautreizstoffen, starken Emotionen, alkoholischen Getränken und scharfem Essen - zeigen, dass eine Stimulation des sensorischen Nervensystems beteiligt sein könnte. Die Forscher stellten ferner fest, dass eine als neurogene Entzündung bezeichnete Störung des Nervensystems ähnliche Merkmale wie Rosacea wie Rötung und Schwellung sowie die Aktivität von Zellen wie Leukozyten an der Entzündungsstelle umfasst.

Bei der Untersuchung des neurovaskulären Systems bei Rosacea wurde festgestellt, dass bestimmte sensorische Nerven um Blutgefäße, die mit Stechen verbunden sein können, während der Entwicklung von Rosacea zunehmen. Man fand heraus, dass das Gleichgewicht zwischen mehreren Neuropeptiden (kleine proteinartige Moleküle, die von Nervenzellen zur Kommunikation miteinander verwendet werden) und ihren entsprechenden Rezeptoren und anderen verwandten Substanzen in der Rosacea-Haut gestört ist. 

                                                       
rosacea-gesicht-3 rosacea-gesicht-4


4.3 Gefäßveränderungen
Forscher an der Boston University School of Medicine fanden heraus, dass die Exposition gegenüber ultravioletter (UV) Strahlung im Sonnenlicht zur Produktion des vaskulären endothelialen Wachstumsfaktors (VEGF) führt, einer Substanz, die mit der Entwicklung von sichtbaren Blutgefäßen (Teleangiektasie) in Verbindung gebracht wird. Sie beobachteten, dass die Pigmentierung in dunkler Haut es für die UV-Strahlung offenbar schwieriger macht, die unteren Hautschichten zu erreichen. Bei solchen Personen würde VEGF tendenziell nur in den oberen Hautschichten induziert und würde die Blutgefäße nicht beeinträchtigen.

Im Gegensatz dazu könnte eine ausreichende UV-Strahlung bei hellhäutigen Personen, die häufiger von Rosazea betroffen sind, die VEGF-Synthese in den tieferen Hautschichten induzieren, was zur Bildung sichtbarer Blutgefäße führen könnte. Weiter haben die Forscher herausgefunden, dass die Exposition mit UV-B-Strahlung, die den VEGF erhöht, bei Mäusen die Bildung neuer Blutgefäße zu induzieren scheint. Das angeborene Immunsystem scheint ebenfalls an der UV-Strahlung beteiligt zu sein und zukünftige Studien über chemische Verbindungen zwischen UV-Strahlung und Hautentzündungen werden von großem Interesse sein.
 
 

4.4 Demodex-Milben und Mikroben
Mikroskopische Demodex- Milben sind ein natürlicher Bestandteil des menschlichen Mikrobioms - der ökologischen Gemeinschaft von Mikroorganismen, die im und am Körper leben. Beim Menschen kommen zwei Arten von Demodex vor. Demodex folliculorum lebt in Haarfollikeln, hauptsächlich im Gesicht, sowie in den Meibomdrüsen der Augenlider; Demodex brevis leben in den Talgdrüsen der Haut.
 
Während Demodex folliculorum auf der Haut aller Menschen vorkommt, treten sie bei Menschen mit Rosacea häufig in größerer Zahl auf. Es gab viele Debatten darüber, ob ihre erhöhte Anzahl eine Ursache oder ein Ergebnis von Rosacea ist. Es scheint jedoch immer mehr Anzeichen dafür zu geben, dass eine Überfülle an Demodex möglicherweise eine Immunantwort bei Menschen mit Rosacea auslöst oder dass die Entzündung durch bestimmte mit den Milben assoziierte Bakterien verursacht wird.

                                          
rosacea-milben

Weiter wurde festgestellt, dass die Milben am häufigsten in denselben Regionen des Gesichts vorkommen, die am häufigsten von Rosacea betroffen sind - Wangen, Nase, Kinn und Stirn - und dass in Biopsien von Rosacea-Papeln und -Pusteln große Mengen Milben gefunden wurden. Nach Untersuchungen von Dr. Martin Schaller an der Ludwig-Maximilians-Universität für Dermatologie in München, kann ein schwerer Befall mit Demodex- Milben, die Symptome von Rosacea imitieren, dass jedoch nicht auf die traditionelle Rosacea-Therapie anspricht.
 
Hautinfektionen und eine Störung der Hautbarriere stimulieren tollartige Rezeptoren, um die Cathelicidin-Produktion zu induzieren, und die Beschwerden über empfindliche Haut bei Rosacea-Patienten verschwinden häufig, wenn die Anzahl der Milben durch die Behandlung auf den Normalwert reduziert werden.

 

4.5 Bakterien
Die wahre Verbindung von Demodex folliculorum mit Rosacea kann mit einem bestimmten Bakterium in Verbindung gebracht werden, das mit den Milben assoziiert ist und Bacillus oleronius genannt wird. In einer Studie wurde festgestellt, dass Bacillus oleronius bei 79 Prozent der Studienpatienten mit Rosacea des Subtyp 2 (papulopustulös) eine Entzündungsreaktion stimulierte.
 
Die Forscher stellten außerdem fest, dass die potenzielle Rolle der Bakterien durch die Tatsache gestützt wird, dass eine wirksame Behandlung von Rosacea Antibiotika umfasst, die Bacillus oleronius zerstören, während Antibiotika, die für diese Bakterien nicht schädlich sind, bei der Behandlung von Rosacea im Allgemeinen nicht wirksam sind. 

 

Tipp: Bei Rosacea zu jeder Jahreszeit Sonnenschutz auftragen

 

5. Warnzeichen von Rosacea

  • Rötung an Wangen, Nase, Kinn oder Stirn. Dies sind die klassischen Orte, an denen die frühen Symptome von Rosacea auftreten. Mit der Zeit neigt die Rötung dazu, rötlicher und anhaltender zu werden. Selbst bei leichter Rötung ist es besonders wichtig, eine Diagnose von einem Arzt zu erhalten, da es andere Krankheiten gibt, bei denen Gesichtsrötung ein Symptom ist, einschließlich Lupus erythematodes oder Karzinoid-Syndrom.    
  • Kleine sichtbare Blutgefäße im Gesicht. Während andere Anzeichen und Symptome mit verschreibungspflichtigen Medikamenten behandelt werden können, können diese winzigen Blutgefäße schmerzlos reduziert oder mit Lasern oder einer intensiven gepulsten Lichttherapie entfernt werden.    
  • Beulen oder Pickel im Gesicht. Während sie Akne ähneln können, enthalten die Papeln und Pusteln von Rosacea keine Mitesser und sind im Allgemeinen auf das Gesicht beschränkt. Für diese Rosacea-Symptome steht eine wirksame medizinische Therapie zur Verfügung, während rezeptfreie Aknemittel bei Rosacea nicht wirken und diese möglicherweise verschlimmern.    
  • Wässrige oder gereizte Augen. Dies kann ein Zeichen für eine Rosacea am Auge sein, zu deren Symptomen auch Brennen oder Stechen oder ein grobkörniges Gefühl gehören kann. Geschwollene Augenlider sind ebenfalls häufig. Da die meisten Menschen Augenbeschwerden nicht mit einer Hauterkrankung in Verbindung bringen und die Symptome normalerweise mild sind, stellen viele Rosacea-Patienten möglicherweise keine Verbindung her. Schwere Rosacea am Auge kann jedoch erhebliche Folgen haben, wenn sie nicht behandelt wird, einschließlich Hornhautschäden.

rosacea-couperose-creme
     

6. Wann Sie einen Arzt aufsuchen sollten
Obwohl sich die Anzeichen und Symptome von Rosacea auf vielfältige Weise entwickeln können, beginnt sie in der Regel jederzeit nach dem 30. Lebensjahr als Gesichtsrötung, die einem Sonnenbrand oder einem unerklärlichen Erröten der Wangen, der Nase oder des Kinns ähnelt, das kommt und geht. Leider passiert es immer wieder, wird rötlicher und hält jedes mal länger an, und schließlich können sichtbare Blutgefäße auftreten. Ohne Behandlung entwickeln sich häufig Beulen und Pickel, die mit der Zeit größer werden, und in schweren Fällen - insbesondere bei Männern - kann die Nase durch überschüssiges Gewebe geschwollen und vergrößert werden. Bei manchen Menschen sind auch die Augen betroffen, fühlen sich gereizt an, wirken wässrig oder blutunterlaufen. Während die Verwendung von Make-up die frühen Anzeichen der Störung tarnen kann, hat es keine Auswirkungen auf den zugrunde liegenden Krankheitsprozess - und rezeptfreie Akne-Mittel können es noch schlimmer machen.
    
Der einzig verlässliche Weg, um diese chronische medizinische Störung anzugehen, besteht darin, einen Dermatologen aufzusuchen, der Ihren Zustand beurteilen und mit Ihnen zusammen ein Managementprogramm entwickeln kann, das für Ihren Einzelfall am besten geeignet ist. Der Plan kann eine Kombination aus verschreibungspflichtigen Medikamenten, Hautpflegeprodukten, Vermeidung von Auslösern und anderen Optionen enthalten.

Wenn Sie vermuten, dass Sie Rosacea haben, ignorieren Sie Ihre Symptome nicht und hoffen Sie, dass sie verschwinden. Personen mit einem der folgenden Warnzeichen für Rosacea werden gebeten, einen Dermatologen zur Diagnose und angemessenen medizinischen Versorgung aufzusuchen, bevor ihr Zustand zunehmend schwerwiegender wird.

     

                                        
rosacea-gesicht-5


7. Wie wird Rosacea behandelt?
Da die Anzeichen und Symptome von Rosacea von Patienten zu Patienten unterschiedlich sind, muss die Behandlung von einem Arzt für jeden Einzelfall maßgeschneidert werden. Eine Reihe von oralen und topischen Medikamenten kann verwendet werden, um die verschiedenen Anzeichen und Symptome zu behandeln, die mit der Störung verbunden sind. Ärzte können eine medizinische Therapie speziell zur Kontrolle der Rötung verschreiben. Beulen und Pickel erhalten häufig eine Erstbehandlung mit oraler und topischer Therapie, um den Zustand sofort unter Kontrolle zu bringen, gefolgt von der langfristigen Anwendung einer entzündungshemmenden Therapie allein zur Aufrechterhaltung der Remission. 

Rosacea-spezifische Therapien sind jetzt in verschiedenen Formulierungen erhältlich, die für jeden Patienten ausgewählt werden können.
Gegebenenfalls können Laser, intensiv gepulste Lichtquellen oder andere medizinische und chirurgische Geräte verwendet werden, um sichtbare Blutgefäße zu entfernen oder die Entstellung der Nase zu korrigieren. Rosacea am Auge kann mit entzündungshemmenden Medikamenten und anderen Therapien behandelt werden, und Empfehlungen eines Augenarztes können erforderlich sein. Fotos der Behandlungsergebnisse finden Sie unter
 


8. Was Sie Ihrem Arzt sagen sollten
Informieren Sie Ihren Arzt über alle Gesichtszeichen und Symptome, die zum Zeitpunkt Ihres Aufsuchens möglicherweise nicht sichtbar oder vorhanden sind, um die richtige Diagnose und Auswahl der geeigneten Therapie zu erleichtern.
 
Wenn Sie eine erhebliche Rötung feststellen, versuchen Sie festzustellen, wann und wie dies geschieht. Informieren Sie Ihren Arzt auch, wenn Sie in Ihrem Beruf oder Lebensstil über einen längeren Zeitraum einer starken Sonneneinstrahlung ausgesetzt waren, da dies eher zu Rötungen und sichtbaren Blutgefäßen durch Lichtschäden als durch Rosacea führen kann. Bei einigen Patienten betrifft Rosacea auch die Augen, und es kann besonders wichtig sein, Augenbeschwerden wie Reizungen, Brennen oder Stechen zu bemerken oder wenn Ihre Augen dazu neigen, wässrig oder blutunterlaufen zu sein. Obwohl die Augensymptome häufig mild sind, müssen sie in schwereren Fällen möglicherweise von einem Augenarzt behandelt werden.

Informieren Sie Ihren Arzt auch über Brennen, Stechen, Jucken, Straffen oder Schwellungen im Gesicht, da diese Faktoren bei der Anpassung der Behandlung an Ihren Einzelfall berücksichtigt werden können. Denken Sie außerdem daran, dass Rosacea aufgrund seiner Auswirkung auf das persönliche Erscheinungsbild offen über die Auswirkungen von Rosacea auf Ihr berufliches oder soziales Leben sowie auf Ihr emotionales Wohlbefinden informiert ist, um das angemessene Maß an Pflege zu bestimmen. Obwohl die Ursache von Rosacea unbekannt ist, werden derzeit verschiedene Möglichkeiten untersucht, darunter Rötungen, Entzündungswege und Demodex- Milben. Gleichzeitig steht jetzt ein wachsendes Angebot an medizinischen Therapien zur Verfügung, sodass Ihr Arzt die Behandlung so anpassen kann, dass die Anzeichen und Symptome in Ihrem Einzelfall evtl. behoben werden.

lactobionic-acid-toner
 

9. Wie geht es nun weiter?
Sie haben einen Dermatologen konsultiert und festgestellt, dass es sich bei den aufgetretenen Anzeichen und Symptomen tatsächlich um eine anerkannte und behandelbare medizinische Störung namens Rosacea handelt. Es ist eine große Erleichterung, endlich zu wissen, was es ist, und es unter Land zu bringen.
 
Der erste Besuch bei Ihrem Arzt ist jedoch erst der Anfang. Auch wenn sich Ihre Symptome bereits bessern, ist es wichtig, den nächsten Schritt zu tun, um Rosacea in Schach zu halten: Werden Sie Partner Ihres Arztes bei der Behandlung Ihrer Erkrankung.
 
9.1 Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes
Rosacea kann nicht geheilt werden, aber seine Symptome können durch medizinische Therapie und Änderungen des Lebensstils reduziert oder in Remission versetzt werden.  Ihr Arzt wird mit Ihnen zusammenarbeiten, um das Behandlungsschema zu bestimmen, das in Ihrem Einzelfall am besten funktioniert. Es ist wichtig, dass Sie alle Rezepte wie angegeben verwenden und sich regelmäßig mit Ihrem Arzt treffen, damit er Ihren Fortschritt überwachen kann.
 
Die Einhaltung einer langfristigen medizinischen Therapie kann als anspruchsvolle Verpflichtung erscheinen, und es kann verlockend sein, die Einnahme eines Medikaments abzubrechen, wenn es nicht sofort wirkt - oder aufzuhören, sobald sich Ihre Anzeichen und Symptome bessern. In der Regel dauert es jedoch mehrere Wochen oder sogar Monate, bis sich die Auswirkungen einer medizinischen Therapie auf Ihre Haut bemerkbar machen, sodass Sie möglicherweise nicht genügend Zeit für die Behandlung einplanen. 

Und obwohl es seltsam erscheinen mag, weiterhin Symptome zu behandeln, die evtl. nicht vorhanden sind, ist Rosacea eine chronische Erkrankung, die durch Remissionen und Schübe gekennzeichnet ist. Wenn Sie also eine konsequente langfristige vorbeugende Therapie einhalten, können Sie sicherstellen, dass Ihr Zustand in Remission bleibt oder unter Kontrolle bleibt.
 
                                                     
rosacea-gesicht-6 rosacea-gesicht-7


10. Kümmere dich um deine Haut
Zusätzlich zu Medikamenten kann eine sanfte Hautpflege auch zur Aufrechterhaltung der Remission beitragen, da viele Rosacea-Patienten festgestellt haben, dass die Einbeziehung der medizinischen Therapie in ihre tägliche Gesichtspflege eine schmerzlose und effiziente Möglichkeit ist, die Behandlung einzuhalten.
 
Beginnen Sie jeden Tag mit einer gründlichen, aber sanften Gesichtsreinigung. Verwenden Sie ein mildes Reinigungsmittel, das nicht abrasiv ist, und verteilen Sie es mit den Fingerspitzen. Vermeiden Sie grobe Waschlappen, Bürsten oder Schwämme, da abrasive Gegenstände empfindliche Haut reizen können. Spülen Sie Ihr Gesicht mit lauwarmem Wasser ab und tupfen Sie Ihr Gesicht mit einem dicken Baumwolltuch trocken, ohne an der Haut zu reiben.
 
Lassen Sie Ihr Gesicht gründlich trocknen, bevor Sie topische Medikamente, Feuchtigkeitscreme oder Make-up auftragen. Topische Medikamente können vor oder nach der Feuchtigkeitscreme angewendet werden. Lassen Sie die Haut vor dem Auftragen jedes Produkts trocknen.
Wiederholen Sie den Reinigungsvorgang nachts, um Make-up oder Schmutz zu entfernen, die sich im Laufe des Tages angesammelt haben. Trocknen Sie an der Luft und tragen Sie Ihre topische Medikation auf.


 

Weitere Tipps zur Hautpflege und Kosmetik bei Rosacea.

 

11. Lifestyle Management: Kennen Sie Ihre Rosacea-Auslöser
Zusätzlich zur medizinischen Therapie können Rosacea-Patienten ihre Chancen auf Aufrechterhaltung der Remission verbessern, indem sie Lebensstil- und Umweltfaktoren identifizieren und vermeiden, die Schübe auslösen oder ihre individuellen Bedingungen verschlimmern können. Das Erkennen dieser Faktoren ist jedoch ein individueller Prozess, da das, was bei einer Person zu einem Aufflammen führt, möglicherweise keine Auswirkungen auf eine andere Person hat.
 
Die in Punkt 12 aufgeführte Liste enthält notwendigerweise nicht alles, was ein Aufflammen verursachen kann, aber sie können hilfreich sein, um die eigenen Auslösefaktoren zu bestimmen. Patienten werden ermutigt, ein Tagebuch mit täglichen Aktivitäten oder Ereignissen zu führen und sie mit eventuell auftretenden Schüben in Verbindung zu bringen.
 
Um die persönlichen Auslöser zu identifizieren, wird Rosacea-Patienten empfohlen, ein Tagebuch mit täglichen Aktivitäten oder Ereignissen zu führen und sie mit evtl. auftretenden Schüben in Verbindung zu bringen.
 
 

12. Identifizieren und vermeiden Sie Ihre Auslöser
Auslöser für Rosazea sind Umwelt- und Lebensstilfaktoren, die bei einem Betroffenen zu einem Wiederaufflammen von Anzeichen und Symptomen führen können.
 
Nach einer Umfrage unter 1.066 Rosacea-Patienten sind hier die häufigsten Auslöserfaktoren für Rosacea aufgeführt:


 
Faktoren Betroffener Prozentsatz
Sonnenaussetzung 81%
Emotionaler Stress 79%
Heisses Wetter 75%
Wind 57%
Körperliche Anstrengung 56%
Alkoholkonsum 52%
Heiße Bäder 51%
Kaltes Wetter 46%
Würziges / Scharfes Essen 45%
Feuchtigkeit 44%
Raumwärme 41%
Bestimmte Hautpflegeprodukte 41%
Heiße Getränke 36%
Bestimmte Kosmetika 27%
Medikamente 15%
Krankheiten 15%
Bestimmte Früchte 13%
Mariniertes Fleisch 10%
Bestimmte Gemüse 9%
Milchprodukte 8%
Andere Faktoren 24%
 
Während die Liste der möglichen Stolperdrähte auf den ersten Blick überwältigend erscheint, ist nicht jeder Rosacea-Patient von jedem betroffen, und was bei einem Patienten eine Reaktion hervorrufen kann, kann bei einem anderen nicht der Fall sein. Um Ihre individuellen Rosacea-Auslöser zu bestimmen, führen Sie ein Tagebuch, in dem aufgezeichnet wird, was Sie gegessen haben, Wetterbedingungen, Stresslevel und andere Faktoren, die Ihren Zustand beeinflussen könnten. 
 
Überprüfen Sie nach zwei oder mehr Wochen täglicher Tagebuchnutzung die Einträge und suchen Sie nach Elementen, die mit dem Auftreten der Schübe zusammenfallen, und beseitigen Sie diese Faktoren, wo immer dies möglich ist. Wenn die Eliminierung dieser Faktoren die Schübe minimiert, haben Sie wahrscheinlich die wichtigsten persönlichen Auslöser identifiziert, die Sie vermeiden sollten, um Ihre Rosacea unter Kontrolle zu halten. 
 

lactobionic-acid-gel

13. Umgang mit psychologischen und sozialen Aspekten von Rosacea
Auch wenn Sie möglicherweise feststellen, dass Ihr Selbstvertrauen und Ihr Selbstwertgefühl unter Ihrem Aussehen leiden, können Sie die Situation ändern, indem Sie geeignete Maßnahmen ergreifen, um Ihre Rosacea-Symptome unter Kontrolle zu bringen. Der erste Schritt besteht darin, zu akzeptieren, dass Sie an einer Krankheit leiden, anstatt sie zu leugnen. Obwohl Rosacea nicht lebensbedrohlich ist, handelt es sich um eine chronische Erkrankung mit Schüben und Remissionen. Obwohl diese Tatsache nicht geändert werden kann, können Sie persönlich die Kontrolle über Ihren Zustand übernehmen und Ihr Aussehen wiederherstellen, indem Sie eine langfristige medizinische Therapie einhalten und die Lebensstilfaktoren vermeiden, die Ihren Einzelfall verschlimmern.

In Umfragen gaben 90% der Rosacea-Patienten an, dass die Wirkung von Rosacea auf das persönliche Erscheinungsbild ihr Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen verringert habe, und 52% gaben an, aufgrund der Störung den persönlichen Kontakt vermieden zu haben. 51% der Patienten mit schweren Symptomen gaben an, aufgrund ihres Zustands sogar die Arbeit verpasst zu haben.

Die gute Nachricht ist, dass die emotionale Gesundheit im Allgemeinen wiederhergestellt wird, wenn Rosacea-Symptome erfolgreich behandelt werden. 70% der Rosacea-Patienten, die an einer Umfrage teilnahmen, gaben an, dass sich ihr emotionales Wohlbefinden verbessert, wenn ihre Rosacea wirksam behandelt wird, und die meisten berichteten auch über eine Verbesserung ihrer beruflichen Interaktionen und ihres sozialen Lebens. Es kann Ihnen auch helfen zu wissen, dass Sie nicht allein sind. Es wird geschätzt, dass mehr als 10 Millionen Deutsche an Rosacea leiden, obwohl viele möglicherweise nicht das Glück haben, dies zu erkennen und sich behandeln zu lassen.

Wenn Sie während eines Aufflammens Gegenstand von Blicken oder Kommentaren sind, versuchen Sie, diese unangenehme Situation in eine positive Bildungschance zu verwandeln, indem Sie offen über Ihren Zustand sprechen. Erkennen Sie, dass die meisten Menschen Rosacea nicht kennen. Berücksichtigen Sie daher, dass die meisten Reaktionen eher auf Neugier und Unwissenheit als auf negative Absichten zurückzuführen sind.

Ergreifen Sie die Initiative, um den Menschen, die Sie regelmäßig sehen, den Zustand zu erklären - insbesondere Ihrem Arbeitgeber und Ihren Mitarbeitern, die möglicherweise ernsthafte Bedenken haben, ob der Zustand Ihre Arbeitsleistung oder ihre eigene Gesundheit beeinträchtigt. 

Um die häufigen Missverständnisse auszuräumen, dass die Symptome von Rosacea durch schlechte Hygiene oder übermäßiges Trinken verursacht werden oder dass die Störung ansteckend sein kann. Geben Sie gegebenenfalls Lehrmaterialien zu Rosacea weiter. Durch diesen Ansatz können Sie potenziell negative Situationen in konstruktive Möglichkeiten umwandeln, um Verständnis zu schaffen und sogar anderen zu helfen, die möglicherweise unwissentlich unter dieser Krankheit leiden.

Es ist wichtig, auf Ihre geistige Gesundheit zu achten, nachdem bei Ihnen Rosacea diagnostiziert wurde. Dies kann bedeuten, dass Sie die Krankheit mit Familie, Freunden und Mitarbeitern teilen und daran arbeiten, das Bewusstsein zu schärfen.

                                          
rosacea-gesicht-8

 
14. Medizinische Therapie und Subtypen bei Rosacea
Aufgrund der potenziellen Komplexität von Rosacea wurde es je nach Anzeichen und Symptomen, die häufig zusammen auftreten, in Subtypen unterteilt. Betroffene Patienten können Merkmale von mehr als einem Subtyp gleichzeitig aufweisen. Obwohl die Ursache von Rosacea unbekannt ist, werden derzeit verschiedene Möglichkeiten untersucht, darunter Errötung, Entzündungswege und Demodex-Milben. 
 
Gleichzeitig steht eine wachsende Auswahl an Therapien zur Verfügung, um die Anzeichen und Symptome von Rosacea zu behandeln. Während Ihr Arzt die medizinische Therapie auf Ihren Einzelfall zuschneidet, können die Behandlungsoptionen häufig auf Standard-Subtypen und Schweregrade abgestimmt sein.
 
Wie bei jeder medizinischen Therapie können die Ergebnisse der Rosacea-Behandlung von Fall zu Fall variieren. Die Einhaltung der Therapie - die Verwendung Ihrer Medikamente nach ärztlicher Verschreibung - ist ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg. Bitte konsultieren Sie einen Dermatologen oder einen anderen Arzt, um die geeignete Therapie für Ihren Einzelfall zu bestimmen.

 
14.1 Subtyp 1: Gesichtsrötung
                                        
rosacea-subtyp-1

Rosacea vom Subtyp 1 (erythematotelangiektatisch) ist durch Erröten und anhaltende Gesichtsrötung gekennzeichnet. Sichtbare Blutgefäße können ebenfalls vorhanden sein, und Gesichtsbeschwerden sind häufig.
 
Die Erforschung der physikalischen Prozesse bei Rosacea hat kürzlich zu einer neuen verschreibungspflichtigen Therapie geführt, um Gesichtsrötungen zu lindern. Darüber hinaus kann es für Sie wichtig sein, Lebensstil- und Umweltfaktoren zu identifizieren und zu vermeiden, die eine Hautrötung auslösen oder Ihre Haut reizen. Die häufigsten Faktoren werden in Rosacea-Auslöser behandelt. Ein Rosacea-Tagebuch hilft Ihnen dabei, die Faktoren zu identifizieren und zu vermeiden, die Ihren Einzelfall beeinflussen.
 
Das Auftreten von Errötungen, Rötungen und sichtbaren Blutgefäßen kann auch durch Kosmetika verdeckt werden, und Gesichtsbeschwerden können von einer geeigneten Hautpflege profitieren, die beide unter Hautpflege und Kosmetik beschrieben werden.
 
Sichtbare Blutgefäße und starke Hintergrundrötungen können mit Lasern oder einer intensiven Pulslichttherapie reduziert werden. In der Regel sind mehrere Sitzungen erforderlich, um zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen. Später können Nachbesserungssitzungen erforderlich sein, da der zugrunde liegende Krankheitsprozess noch vorhanden ist. In bestimmten Fällen kann eine ausgedehnte Errötung durch den Einsatz bestimmter Medikamente etwas gemildert werden.
 
 
14.2 Subtyp 2: Beulen und Pickel
                                        
rosacea-subtyp-2

Rosacea vom Subtyp 2 (papulopustulär) ist durch anhaltende Gesichtsrötung und Akne ähnliche Beulen und Pickel gekennzeichnet und tritt häufig nach oder gleichzeitig mit Subtyp 1 auf. Glücklicherweise wurde jedoch eine Reihe von Medikamenten ausgiebig untersucht und dafür zugelassen häufige Form von Rosacea und kann auch langfristig angewendet werden, um ein Wiederauftreten der Symptome zu verhindern.
 
In leichten bis mittelschweren Fällen verschreiben Ärzte häufig eine orale und topische Rosacea-Therapie, um den Zustand sofort unter Kontrolle zu bringen, gefolgt von einer Langzeitanwendung der topischen Therapie allein, um die Remission aufrechtzuerhalten. Eine Version einer oralen Therapie mit geringerem Risiko für mikrobielle Resistenz wurde ebenfalls speziell für Rosacea entwickelt und hat sich als sicher für die Langzeitanwendung erwiesen.
 
Höhere Dosen oraler Antibiotika können verschrieben werden, und andere Medikamente können für Patienten verwendet werden, die auf herkömmliche Behandlungen nicht ansprechen.


14.3 Subtyp 3: Hautverdickung
                                        
rosacea-subtyp-3

Rosacea vom Subtyp 3 (phymatisch) ist durch Hautverdickung und Hautvergrößerung gekennzeichnet, am häufigsten um die Nase herum (Knollennase). Dieser Zustand entwickelt sich hauptsächlich bei Männern. Obwohl milde Fälle mit Medikamenten behandelt werden können, erfordern mittelschwere bis schwere Manifestationen typischerweise eine Operation.

Es steht eine breite Palette chirurgischer Optionen zur Verfügung, darunter Kryochirurgie, Hochfrequenzablation, tangentiale Exzision der Elektrochirurgie in Kombination mit Scherenschnittverfahren und Hauttransplantation. Ein chirurgischer Laser kann als unblutiges Skalpell verwendet werden, um überschüssiges Gewebe zu entfernen und die Nase neu zu konturieren, häufig gefolgt von Dermabrasion.


14.4 Subtyp 4: Augenreizung
                                        
rosacea-subtyp-4

Subtyp 4 (Augen-) Rosacea ist durch eines von vielen Augensymptomen gekennzeichnet, einschließlich eines wässrigen oder blutunterlaufenen Aussehens, eines Fremdkörpergefühls, Brennen oder Stechen, Trockenheit, Juckreiz, Lichtempfindlichkeit und verschwommenem Sehen. Eine Vorgeschichte mit Augenschwamm ist ein starkes Indiz sowie mit "trockenem Auge" oder Blepharitis.

Die Behandlung von leichter bis mittelschwerer Rosacea am Auge kann künstliche Tränen, orale Antibiotika und die tägliche Reinigung der Wimpern mit Baby-Shampoo auf einem feuchten Waschlappen umfassen. Schwerwiegendere Fälle sollten von einem Augenarzt untersucht werden, der möglicherweise ophthalmologische Behandlungen verschreibt, da potenzielle Hornhautkomplikationen den Verlust der Sehschärfe zur Folge haben können.



15. Hautpflege
Patienten sollten sich bei ihrem Arzt erkundigen, ob ihre Hautpflege mit ihrer Rosacea kompatibel ist. Eine sanfte Hautpflege kann auch helfen, Rosacea zu kontrollieren. Den Patienten wird empfohlen, ihr Gesicht mit einem milden und nicht scheuernden Reinigungsmittel zu reinigen, dann mit lauwarmem Wasser abzuspülen und das Gesicht mit einem dicken Baumwolltuch trocken zu tupfen. Reiben Sie niemals Ihr Gesicht, um es zu trocknen.
                                                       
rosacea-gesicht-9 rosacea-gesicht-10


Patienten können bei Bedarf nicht reizende Hautpflegeprodukte auftragen. Es wird empfohlen, die Haut vor Sonneneinstrahlung mit einem Sonnenschutzmittel zu schützen, das einen UVA / UVB-Schutz mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 30 oder höher bietet. Für empfindliche Haut sind milde oder pädiatrische Formulierungen erhältlich. Suchen Sie nach nicht chemischen (mineralischen) Sonnenschutzmitteln, die Zink oder Titandioxid enthalten. Rosacea-Patienten sollten Hautpflegeprodukte meiden, die stechen, brennen oder zusätzliche Rötungen verursachen.

Kosmetika können verwendet werden, um die Auswirkungen von Rosacea zu verbergen. Grünes Make-up oder grün getönte Grundierungen können verwendet werden, um Rötungen entgegenzuwirken. Darauf kann eine hautfarbene Grundierung mit natürlichen Gelbtönen folgen, wobei solche mit rosa oder orangefarbenen Farbtönen vermieden werden.

 

16. Rosacea Hautpflege und Kosmetik
Eine konsequente, sanfte Hautpflege und eine effektive Verwendung von Make-up können einen sichtbaren Unterschied bei der Behandlung von Rosacea und der Verbesserung des Aussehens Ihrer Haut bewirken. Der Schlüssel ist die Verwendung von Produkten und Techniken, die Irritationen minimieren. Ein guter Leitfaden: Suchen Sie nach Produkten, die für empfindliche Haut, Haut mit Rosacea oder Couperose geeignet sind - und vermeiden Sie Produkte, die stechen, brennen oder Reizungen verursachen.
 
In einer Umfrage unter 1.066 Patienten gaben 41% an, dass bestimmte Hautpflegeprodukte ihren Zustand verschlimmerten, und 27% gaben an, dass bestimmte Kosmetika auch Rosacea-Schübe verursachten. Befolgen Sie bei der Auswahl von Hautpflege- und Make-up-Produkten die folgenden Tipps, um Irritationen zu vermeiden:

 

  • Achten Sie auf häufige Rosacea-Reizstoffe
    In Umfragen nannten viele Patienten die folgenden Inhaltsstoffe als Auslöser für Reizungen: Alkohol (66%), Hamamelis (30%), Duft (30%), Menthol (21%), Pfefferminze (14%) und Eukalyptusöl (13%). 
    Die meisten Befragten gaben an, Adstringenzien, Peelings und andere Arten von Produkten zu vermeiden, die für empfindliche Haut möglicherweise zu hart sind.

            
  • Wählen Sie parfümfreie Hautpflege- und Make-up-Produkte. Laut der American Academy of Dermatology "verursachen Düfte mehr allergische Kontaktdermatitis als jeder andere Inhaltsstoff." Die Haut ist ein riesiges Portal für Allergene, und die Reizungen, die Allergien mit sich bringen, können die Haut noch mehr schwächen. Die Verwendung von parfümfreien und allergikergeprüften Produkten verringert das Risiko von Hautreizungen. Beachten Sie, dass "allergiegetestet" nicht mit "hypoallergen" verwechselt werden sollte, ein Begriff, der von der Kosmetikindustrie nicht klar definiert wird.
             
  • Testen Sie zuerst ein Produkt. 


Bevor Sie ein Produkt im Gesicht verwenden, probieren Sie es an einem Hautbereich in einem peripheren Bereich, z.B. am Hals, aus. Wenn Sie eine Reaktion zeigen, meiden Sie das Produkt und notieren Sie die Inhaltsstoffe. Rosazea-Reizstoffe können von Person zu Person variieren, daher sollte die individuelle Hautreaktion als Richtschnur dienen.
 

  • Verwenden Sie nur minimale Produkte. 
    Rosacea-Patienten sollten auch in Betracht ziehen, die Anzahl der auf ihrer Haut verwendeten Artikel zu reduzieren, indem sie Produkte mit mehreren Funktionen auswählen.

17. Gesichtsreinigung für Rosacea
Eine sanfte Reinigung ist für Haut mit Rosacea äußerst wichtig. Die zweimal tägliche Reinigung entfernt überschüssiges Öl, Umwelteinflüsse, Bakterien und andere Mikroorganismen sowie Rückstände von Hautpflege- und Make-up-Produkten. Dies ist der erste Schritt, um Ihre Haut zu beruhigen und zu behandeln.
 

17.1 Auswahl eines Reinigers
Wählen Sie Ihr Reinigungsmittel sorgfältig entsprechend Ihrem Hauttyp. Denken Sie daran, dass Reinigungsmittel ohne Seife die beste Option sind, es sei denn, Ihre Haut ist fettig. Sie enthalten weniger als 10% Seife, lassen sich leicht abspülen und haben einen neutralen pH-Wert, der näher am natürlichen pH-Wert der Haut liegt.

  • Trockene bis normale Haut oder Mischhaut. 
    Eine breite Palette von Reinigungsmitteln ohne Seife ist verfügbar, einschließlich einer Reihe von Optionen, die speziell für empfindliche oder zu Rötungen neigende Haut entwickelt wurden.

             
  • Sehr trockene Haut. 
    Ein cremiger, schaumarmer Reiniger ohne Seife ist ideal für sehr trockene Haut. Diese Formeln hinterlassen häufig einen dünnen Film, der der Haut hilft, Feuchtigkeit zu speichern.

             
  • Ölige Haut. 
    Bei sehr fettiger Haut mit einer milden Seife waschen und dabei auf ein Schrubben achten. Aggressives Reiben oder Überreinigen kann die Haut reizen.

lactobionic-acid-creme

17.2 Reinigungstipps
Versuchen Sie diese sanfte, schrittweise Reinigungsroutine, die von führenden Dermatologen für Menschen mit Rosacea entwickelt wurde, um Hautreizungen zu minimieren.

  • Waschen Sie die Haut mit den Fingerspitzen mit einem für Ihren Hauttyp geeigneten Reinigungsmittel. Verwenden Sie keinen scheuernden Waschlappen oder Schwamm, da dies zu Reizungen führen kann.    
  • Spülen Sie das Reinigungsmittel mit lauwarmem Wasser ab. Heißes oder kaltes Wasser kann zu Rötungen oder Reizungen führen. Wenn Ihr Gesicht bei jeder Temperatur durch Wasser gereizt wird, verwenden Sie ein beruhigendes Cremereinigungsmittel, das Sie einfach abtupfen können.    
  • Tupfen Sie Ihr Gesicht vorsichtig mit einem dicken und weichen Baumwolltuch trocken. Reiben Sie die Haut nicht, da dies zu Reizungen führen kann.    
  • Da bei feuchter Haut das Stechen am häufigsten auftritt, warten Sie 30 Minuten, bis das Gesicht vollständig getrocknet ist, bevor Sie topische Medikamente anwenden. Reduzieren Sie langsam die Trocknungszeit, bis Sie die geringste Zeit gefunden haben, die Ihre Haut benötigt, um ein stechendes Gefühl zu vermeiden.    
  • Warten Sie nach dem Auftragen der topischen Medikamente weitere fünf bis 10 Minuten, bevor Sie Feuchtigkeitscreme, Sonnenschutzmittel oder Make-up auftragen.    
  • Wenn Sie an Rosacea am Auge leiden, befolgen Sie unbedingt die Anweisungen Ihres Arztes zum Schrubben der Augenlider und zur Einnahme von Medikamenten.


18. Feuchtigkeitscreme für Rosacea
Vielen Dermatologen zufolge ist Feuchtigkeitscreme ein Schlüssel zur Verhinderung von Brennen, Stechen, Juckreiz und Reizungen, die häufig mit Rosacea verbunden sind, sowie zum Aufbau einer starken Feuchtigkeitsbarriere, um Unreinheiten und Reizstoffe fernzuhalten, die empfindliche Haut verschlimmern können.
 
Rosacea ist häufig mit einer defekten Feuchtigkeitsbarriere in der Gesichtshaut sowie einem überdurchschnittlichen transepidermalen Wasserverlust verbunden, die beide zur Reizbarkeit und Entzündungsanfälligkeit der Haut beitragen können. Darüber hinaus tritt Rosacea normalerweise nach dem 30. Lebensjahr auf, wenn die Gesichtshaut von Natur aus trockener wird, und es wurde geschätzt, dass etwa die Hälfte aller Rosacea-Patienten unter trockener Haut leidet. Winter oder trockenes Wetter können insbesondere für Personen mit Rosacea Schwierigkeiten bereiten, da trockene Luft - sowohl im Freien als auch in Gebäuden, die mit trockener Hitze erwärmt werden - die Herausforderung für bereits empfindliche Haut verstärkt.

Gesichtsfeuchtigkeitscremes wurden jetzt speziell für die Anzeichen und Symptome entwickelt, die bei vielen Menschen mit Rosazea auftreten. Sie sind speziell mit Inhaltsstoffen formuliert, die dazu bestimmt sind, die Gesichtshaut zu beruhigen und zu besänftigen und zu helfen, Rötungen durch Irritationen vorzubeugen. Sie können auch rein grüne Farbneutralisatoren enthalten, um das Erscheinungsbild von Rötungen zu korrigieren. Bei täglicher Anwendung können Feuchtigkeitscremes dazu beitragen, Irritationen zu lindern, das Erscheinungsbild zu verbessern und die Funktionsfähigkeit der Haut wiederherzustellen.

Das Auftragen einer Feuchtigkeitscreme auf Ihr Gesicht sollte die Wirksamkeit topischer Medikamente nicht beeinträchtigen. Reinigen Sie zuerst Ihr Gesicht mit einem milden Reinigungsmittel und lassen Sie es an der Luft trocknen. Wenden Sie dann Ihr aktuelles Medikament an und lassen Sie es trocknen. Danach sollten Sie in der Lage sein, Feuchtigkeitscremes oder Make-up-Produkte zu verwenden, ohne Ihre medizinische Therapie zu beeinträchtigen.

Rosazea-Patienten mit empfindlicher Haut könnten eine Feuchtigkeitscreme in Kombination mit einem Sonnenschutzmittel ausprobieren, die möglicherweise sanfter ist und wahrscheinlich weniger Hautreizungen verursacht. Männer möchten möglicherweise eine Feuchtigkeitscreme verwenden, um die Haut nach der Rasur zu beruhigen.
 
 

19. Sonnenschutz für Rosacea
Täglicher Sonnenschutz ist ein Muss für jeden Hauttyp, aber jeder mit Rosacea sollte besonders wachsam sein. Die Sonnenexposition wurde von 81% der Patienten in einer Umfrage als Hauptauslöser für Rosacea-Schübe bezeichnet und ist auch mit den sichtbaren Blutgefäßen (Teleangiektasien) und der schweren Rötung verbunden, die häufig mit der Störung verbunden sind.  

  • Finde die richtige Formel. 
    Es gibt zwei Arten von schädlichen Strahlen: UVA-Strahlen altern die Haut; UVB-Strahlen verbrennen es. Überraschenderweise schützen nicht alle Sonnenschutzmittel vor beiden. Suchen Sie nach nicht chemischen Sonnenschutzmitteln, die Zink oder Titandioxid enthalten und einen UVA / UVB-Schutz mit einem Lichtschutzfaktor 30 oder höher bieten. Eine Formel für empfindliche Haut, wie eine praktische Mineralformulierung, kann dazu beitragen, die Möglichkeit von Reizungen zu verringern.
  • Sei schlau - trage es jeden Tag. 
    Wenden Sie das ganze Jahr über täglich Sonnenschutzmittel an, egal ob es sonnig oder bewölkt ist. Die zufällige Exposition, die Sie beim Gehen zu Ihrem Auto oder bei Besorgungen haben, kann im Laufe der Zeit genauso schädlich für die Haut sein wie ein Tag am Strand. Es gibt auch UVA / UVB-Sonnenschutzmittel, die für Rötungen neigende Haut entwickelt wurden. Diese praktischen Multifunktionsprodukte können eine grüne oder fleischige Tönung enthalten, sodass Sie die Haut vor der Sonne schützen und auch sichtbare Rötungen minimieren können. Sie eignen sich auch gut als Make-up-Grundierung.
Verwenden Sie für eine intensive Sonneneinstrahlung - einen Tag im Freien, am Strand oder am Pool - eine Unze Sonnenschutzmittel (etwa ein volles Schnapsglas), um den Körper zu bedecken. Wenden Sie es 30 Minuten vor dem Gehen ins Freie an, damit es Zeit hat, von der Haut aufgenommen zu werden, und tragen Sie es mindestens alle zwei Stunden nach dem Schwimmen oder Schwitzen erneut auf. Begrenzen Sie im Idealfall Ihre Sonneneinstrahlung, insbesondere zwischen 10 und 16 Uhr, wenn die Sonne am stärksten ist. Und beachten Sie: Höhenlagen, Schnee, Wasser und sogar Brillen können die Wirkung ultravioletter Strahlen verstärken. Schützen Sie die Haut daher das ganze Jahr über, wenn Sie sich im Freien befinden.
                                                       
rosacea-gesicht-11 rosacea-gesicht-12



20. Make-up Tipps für Rosacea
Während die medizinische Therapie die zugrunde liegenden physischen Aspekte von Rosacea behandeln kann, kann Make-up dazu beitragen, das Aussehen Ihrer Haut sofort zu verbessern und Ihr Selbstvertrauen in Bezug auf Ihr Aussehen zu stärken. Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen, gut auszusehen und sich gut zu fühlen.

 

  • Holen Sie sich einen sauberen Start. Reinigen und befeuchten Sie Ihr Gesicht vor dem Auftragen von Make-up mit Hautpflegeprodukten, die für Ihre Haut geeignet sind. Behandeln Sie die Haut immer sanft und reiben Sie niemals mit den Fingern, Make-up-Schwämmen oder sogar einem Waschlappen oder Handtuch, da dies zu Reizungen führen kann. Und verwenden Sie die richtigen Mittel, um Reizungen zu minimieren - antibakterielle Bürsten sind möglicherweise am besten geeignet, da selbst das Fett und die Bakterien an Ihren Fingern die Haut reizen können.
             
  • Halte es einfach. Je mehr Inhaltsstoffe und Produkte Sie auf Ihre Haut auftragen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Inhaltsstoff oder ein Produkt diese verschlimmert. Aus diesem Grund kann es hilfreich sein, Multifunktionsprodukte zu verwenden, z. B. eine grün getönte Basis, die auch Sonnenschutzmittel enthält. Testen Sie ein neues Produkt immer in einem peripheren Bereich - Ihrem Hals, Ihrem Arm -, bevor Sie es auf Ihrem Gesicht anwenden, um sicherzustellen, dass Ihre Haut nicht darauf reagiert. Vermeiden Sie Produkte, die Ihre Haut verbrennen, stechen oder reizen.
             
  • Verwenden Sie eine grün getönte Basis. Eine rein grün getönte Grundierung ist eine gute Wahl für eine Make-up-Basis - sie kann helfen, Rötungen visuell zu korrigieren und den Hautton auszugleichen. Wenn Sie eine mit UVA / UVB-Schutz erhalten, können Sie die Haut vor einer Exposition schützen, die Rosacea verschlimmern kann. Eine Schutzbasis hat noch einen weiteren Bonus: Sie hilft Ihrem Make-up, länger zu halten.
             
  • Wählen Sie eine ölfreie Grundierung und einen Concealer. Suchen Sie nach einer ölfreien Grundierung, die den Deckungsgrad bietet, den Sie benötigen, von rein bis voll. Wählen Sie Ihren Farbton für Foundation und Concealer sorgfältig aus. Die Grundierung sollte so gut wie möglich zu Ihrem natürlichen Hautton passen, während der Concealer nur einen Farbton heller sein sollte als Ihr natürlicher Hautton.
             
  • So wenden Sie Foundation an. Verwenden Sie beim Auftragen der Grundierung eine leichte Berührung. Idealerweise verwenden Sie einen antibakteriellen Grundierungspinsel, um es aufzutragen, anstatt einen Schwamm (zu hart für die Haut) oder Ihre Fingerspitzen (kann dem Gesicht unnötiges Fett hinzufügen). Tragen Sie zum Auftragen des Pinsels zunächst eine kleine Menge flüssiger Grundierung auf Ihren Handrücken auf. Tupfen Sie mit dem Pinsel und streichen Sie über Ihr Gesicht, beginnend in der Mitte und nach außen mischend. Für eine Creme- oder Pudergrundierung den Pinsel über die Oberfläche streichen und auf Ihr Gesicht auftragen. Verwenden Sie breite Striche für große Bereiche des Gesichts: Wangen, Stirn und Kinn. Verwenden Sie die Bürstenkante, um enge Bereiche zu erreichen: Nase, Mund, Augen und Haaransatz. Gut mischen. Reinigen Sie die Bürste zwischen den Einsätzen.
             
  • So wenden Sie Concealer an. Verwenden Sie eine antibakterielle Concealer-Bürste, um Concealer leicht unter Ihren Augen zu punktieren, beginnend an der inneren Ecke und nach außen arbeitend. Für einen nahtlosen Look gut mischen. Sie können Unebenheiten oder sichtbare Blutgefäße verbergen, indem Sie Concealer direkt auf jeden Bereich tupfen und mischen und dann die Grundierung überall verwenden, um einen gleichmäßigeren Ton zu erzielen.
             
  • Betrachten Sie Make-up zur Korrektur der Abdeckung. Insbesondere bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Rosacea kann eine Kosmetik zur Korrektur der Abdeckung eine geeignete Option sein. Erhältlich in einer Auswahl von Formulierungen mit UVA- und UVB-Sonnenschutz und einer Vielzahl von Farbtönen, die Ihrer natürlichen Hautfarbe entsprechen, können sie viele Arten von Hautunreinheiten gründlich verbergen, um ein makelloses Aussehen zu erzielen.
             
  • Entdecken Sie die Vorteile von Mineralpulver. Mineral Make-up ist oft eine gute Wahl für Haut mit Rosacea, da es normalerweise keine potenziell reizenden Inhaltsstoffe enthält. Es gibt auch innovative Mineralpulverformeln, die speziell für farbkorrigierte Rötungen entwickelt wurden. Bestäuben Sie die Grundierung mit einem gelb getönten Mineralpulver oder verwenden Sie es anstelle der Grundierung über Ihrer Schutzbasis, um das Erscheinungsbild von Rötungen weiter zu mildern.
             
  • Erröten oder nicht erröten. Mineralpulver-Rouge sind ebenfalls erhältlich. Da die Haut jedoch bereits viel Farbe aufweist, sollten Sie die Wangenfarbe schonen, wenn Sie sie überhaupt verwenden. Wählen Sie ein für empfindliche Haut formuliertes Rouge, das Sie mit einem antibakteriellen Pinsel sparsam auftragen und von den Wangenknochen zu den Schläfen streichen.
             
  • Entscheiden Sie sich für ein besonders sanftes Augen-Make-up. Die Augen sind anfangs empfindlich, und wenn Sie Anzeichen und Symptome einer Rosacea am Auge haben, ist es besonders wichtig, die Haut der Augenpartie sanft zu behandeln. Ausgewählte Produkte für empfindliche Augen, die von Augenärzten getestet wurden - und allergikergeprüfte, parfümfreie Formeln sind möglicherweise ideal. Wimperntusche und Eyeliner sollten leicht aufzutragen und zu entfernen sein, ohne an den Augen zu ziehen. Suchen Sie nach Mascara-Formeln, die durch einfaches Spülen mit lauwarmem Wasser vorsichtig entfernt werden können. Mineralpulver Lidschatten kann die perfekte Wahl für Augen sein, die anfällig für Rosacea-Symptome sind. Neutrale Farben, sowohl in Schatten- als auch in Augenstiften, können auch weniger reizend sein als starke Juwelentöne, da sie weniger Pigmente enthalten.
             
  • Für neutrale Lippen. Die Lippen leuchten in neutralen Farbtönen, die Ihrer natürlichen Lippenfarbe nahekommen. Vermeiden Sie Rottöne, die das Erscheinungsbild von Rötungen in Ihrer Haut verschlimmern können.

 rosacea-couperose-serum
 

21. Für Männer: Rasiertipps für die Haut mit Rosacea
Die Rasur kann für Männer mit Rosacea eine große Herausforderung darstellen. Erfahren Sie, was Sie tun können, um eine gründlichere Rasur zu erreichen, ohne die Haut zu reizen.

  • Rasieren. Männer mit Rosacea bevorzugen möglicherweise einen Elektrorasierer, um die Reizung einer stumpfen Rasierklinge zu vermeiden.         
  • Lotion. Vermeiden Sie Rasiercremes oder Lotionen, die Ihre Haut verbrennen oder stechen. 
  • Aftershave. Verwenden Sie einen Balsam nach der Rasur und / oder eine Feuchtigkeitscreme, um die Haut zu beruhigen, dass für Ihre Haut geeignet ist.
 
 

22. Tipps im Umgang mit häufigen Rosacea-Auslösern

22.1 Sonnenstrahlung

Sonneneinstrahlung ist bekanntermaßen der häufigste Auslöser für Rosacea. Es ist sehr wichtig, Ihre Haut so gut wie möglich zu schützen. 

Hier einige Tipps:

  • Bleib im Schatten.    
  • Einen Hut tragen.    
  • Tragen Sie eine Sonnenbrille.    
  • Vermeiden Sie die stärksten Sonnenstunden (10-16 Uhr).    
  • Tragen Sie regelmäßig Sonnenschutzmittel auf.
         
Die Wahl eines guten Sonnenschutzmittels ist wichtig. Es gibt zwei Arten schädlicher Sonnenstrahlen: UVA-Strahlen altern die Haut; UVB-Strahlen verbrennen es. Überraschenderweise schützen nicht alle Sonnenschutzmittel vor beiden. Suchen Sie nach nichtchemischen Sonnenschutzmitteln, die Zink oder Titandioxid enthalten und einen UVA / UVB-Schutz mit einem Lichtschutzfaktor von 30 oder höher bieten. Eine Formel für empfindliche Haut, wie eine praktische Mineralformulierung, kann dazu beitragen, mögliche Reizungen zu verringern. Vermeiden Sie auch direktes Sonnenlicht, indem Sie einen Hut mit breiter Krempe tragen, um Ihr Gesicht zu beschatten.
 

22.2 Stress

Emotionaler Stress steht bei vielen Rosacea-Patienten ganz oben auf der Liste der Auslöser. Glücklicherweise stellten 67% in einer Umfrage unter mehr als 700 Rosacea-Patienten fest, dass sie in der Lage waren, die Anzahl der durch Stressbewältigungstechniken aufgetretenen Schübe zu verringern. Hier sind einige Methoden, um mit Stress in Ihrem täglichen Leben umzugehen:

 

  • Übe Yoga.    
  • Versuchen Sie es mit Meditation.    
  • Entwickeln Sie eine Fitnessroutine.    
  • Pflegen Sie eine gesunde und nahrhafte Ernährung.    
  • Schlafen Sie mehr.
         
Die Verbesserung der Kommunikation in Beziehungen, die Verringerung der finanziellen Belastungen und die Verringerung des Drucks am Arbeitsplatz sind weitere Schritte, die Sie unternehmen können, um Stress abzubauen.


22.3 Wetter

Heißes Wetter, Feuchtigkeit, starker Wind und Kälte sind einige der Hauptauslöser für viele Rosacea-Patienten. Wenn sich die Wetterbedingungen auf Ihre Rosacea auswirken, sollten Sie die folgenden Strategien anwenden, um ein Aufflammen zu vermeiden:
    
Wenden Sie Sonnenschutzmittel das ganze Jahr über täglich an, 
unabhängig davon, ob es sonnig oder bewölkt ist, da die zufällige Exposition, die Sie beim Gehen zu Ihrem Auto oder bei Besorgungen haben, im Laufe der Zeit genauso schädlich für die Haut sein kann wie ein Tag am Strand.
    
Bleiben Sie an heißen, feuchten Tagen in einer kühlen, klimatisierten Umgebung. 
Wenn dies nicht möglich ist, sollten die Betroffenen kalte Getränke trinken und versuchen, sich nicht zu überanstrengen. Wenn nötig, kauen Sie auf Eiswürfeln, um die Gesichtstemperatur zu senken, oder sprühen Sie kaltes Wasser auf Ihr Gesicht.
    
Bekämpfen Sie Kälte, indem Sie Ihre Wangen und Nase mit einem Schal bedecken. 
Im Winter können Rosacea-Betroffene bei Sportarten oder Aktivitäten im Freien auch eine Ski-Maske tragen und sich an windigen Tagen schützen. Wenn diese Bedingungen Ihre Rosacea verschlimmern, kann es auch hilfreich sein, Ihre Zeit im Freien bei kaltem Wetter zu begrenzen.
    
Verwenden Sie täglich eine Feuchtigkeitscreme. 
Vielen Dermatologen zufolge ist Feuchtigkeitscreme ein Schlüssel zur Verhinderung von Brennen, Stechen, Juckreiz und Reizungen, die häufig mit Rosacea verbunden sind, sowie zum Aufbau einer starken Feuchtigkeitsbarriere, um Unreinheiten und Reizstoffe fernzuhalten, die empfindliche Haut verschlimmern können.

    
    
22.4 Lebensmittel & Getränke

Dämpfende heiße Suppe oder Kaffee, würzige Nachos, ein Glas Wein - egal wie appetitlich sie klingen, diese Speisen und Getränke können für einige Rosacea-Patienten ein Problem sein. Heiße Flüssigkeiten können zum Erröten führen. Würzige Speisen wie scharfe Soße oder Salsa können ins Schwitzen kommen, und alkoholische Getränke können in vielen Fällen zu Schüben führen. Diese Tipps helfen Ihnen bei der Auswahl Rosacea-freundlicher Mahlzeiten:

Überwachen Sie, wie Ihre Rosacea auf alkoholische Getränke reagiert. 
Alkoholische Getränke - insbesondere Rotwein - verursachen bei Rosacea-Patienten häufig Schübe. Wenn Alkohol Ihren Zustand verschlimmert, reduzieren Sie Ihren Konsum oder vermeiden Sie Alkohol vollständig.

Vermeiden Sie „scharfe“ Gewürze 
wie weißer und schwarzer Pfeffer, Zimt, Paprika, roter Pfeffer und Cayennepfeffer, die häufig als Rosacea-Stolperfalle verwendet werden.

Reduzieren Sie die Hitze in Getränken. 
Das Verringern der Temperatur kann alles sein, was zum Beispiel notwendig ist, um weiterhin Kaffee, Tee und heiße Schokolade zu genießen. Oder reduzieren Sie stattdessen die Anzahl der Tassen, die Sie trinken, von drei oder vier auf eins oder zwei.

Identifizieren und vermeiden Sie Lebensmittel, die Ihren individuellen Zustand verschlimmern. 
Einige Rosacea-Patienten haben über eine Vielzahl von Lebensmitteln berichtet, die in ihren Einzelfällen Schübe auslösen. Beispiele hierfür sind Tomaten, Käse und andere Milchprodukte, Zitrusfrüchte, Schokolade, Sojasauce, Hefeextrakt (obwohl Brot in Ordnung ist), Essig, Auberginen, Leber, Spinat, breitblättrige Bohnen und Schoten sowie Lebensmittel mit hohem Histamin- oder Niacingehalt. Während Sie möglicherweise empfindlich auf eines oder mehrere dieser Lebensmittel oder etwas anderes reagieren, müssen Sie diese nicht vermeiden, es sei denn, sie verursachen ein Aufflammen für Sie. Wenn Sie ein Tagebuch darüber führen, was Sie konsumiert haben und wann Ihr Zustand aufflammt, können Sie erkennen und vermeiden, was für Sie möglicherweise ein Problem darstellt.


 

22.5 Sportübungen

In einer Umfrage gaben 56% der Rosacea-Patienten an, dass schwere körperliche Betätigung ihren Hautzustand verschlimmert. Im Gegensatz zu anderen Rosacea-Auslösern, auf die möglicherweise leichter verzichtet werden kann, ist körperliche Aktivität für einen gesunden Lebensstil unerlässlich. Das Einbeziehen von Bewegung in eine wöchentliche Routine kann dazu beitragen, die Gesundheit zu erhalten und gleichzeitig die Möglichkeit zu geben, sich auszutoben und Kontakte zu knüpfen. 

Wenn Sie trainieren möchten, ohne ein Aufflammen zu verursachen, müssen Sie eine Aktivität finden, die von geringer Intensität ist und nicht zu einer Überhitzung führt. Wandern, Schwimmen, Yoga und Pilates sind einige Optionen, die Sie in Betracht ziehen sollten. Treffen Sie auch dann folgende Vorsichtsmaßnahmen:

Integrieren Sie Pausen in Ihre Trainingsroutine 
oder trainieren Sie in kürzeren, häufigeren Intervallen. Trainieren Sie beispielsweise dreimal täglich 15 bis 20 Minuten und nicht alle gleichzeitig.

Versuche so cool wie möglich zu bleiben. 
Legen Sie ein kühles, feuchtes Handtuch um Ihren Hals, trinken Sie kalte Flüssigkeiten und halten Sie eine Flasche mit kaltem Wasser gefüllt, um sie auf Ihr Gesicht zu sprühen.

Lassen Sie einen Ventilator oder eine Klimaanlage laufen 
oder lassen Sie ein Fenster offen, während Sie in Innenräumen trainieren, um eine Überhitzung zu vermeiden.

Wählen Sie die frühen Morgen- oder Abendstunden, 
wenn es für Outdoor-Übungen kühler ist. Vergessen Sie nicht, Ihr Gesicht vor der Sonne zu schützen.


lactobionic-acid-gel

22.6 Baden & Reinigen

Rosacea-Patienten müssen häufig ihre Herangehensweise an die Gesichtsreinigung und das Baden ändern. Die folgenden Tipps können Ihnen dabei helfen, eine Körperpflege zu entwickeln, die Ihre Gesichtsrötung lindert und beruhigt:

Vermeiden Sie heißes Wasser, Whirlpools und Saunen. 
Diese können zu einer Errötung führen und Ihren Zustand verschlimmern.

Beginnen oder beenden Sie jeden Tag mit einer sanften Gesichtsreinigung. 
Reinigen Sie Ihr Gesicht vorsichtig, um Make-up oder Schmutz zu entfernen, die sich im Laufe des Tages angesammelt haben. Verwenden Sie ein mildes Reinigungsmittel, das nicht körnig oder abrasiv ist, und verteilen Sie es mit den Fingerspitzen. Spülen Sie Ihr Gesicht mit lauwarmem Wasser ab, um Schmutz und Seife zu entfernen, und tupfen Sie das Gesicht mit einem dicken Baumwolltuch sanft trocken.

Wischen, kratzen oder behandeln Sie Ihr Gesicht niemals hart. 
Vermeiden Sie grobe Waschtücher, Handtücher, Badetücher, Bürsten oder Schwämme.

Lassen Sie Ihr Gesicht gründlich an der Luft trocknen, bevor Sie Medikamente oder Hautpflegeprodukte auftragen. 
Lassen Sie Ihr Gesicht einige Minuten ruhen, bevor Sie topische Medikamente anwenden. Lassen Sie das Medikament dann fünf bis 10 Minuten lang vollständig trocknen, bevor Sie Feuchtigkeitscreme oder Make-up auftragen.

Männer sollten eher einen Elektrorasierer als einen Nassrasierer verwenden. 
Wenn eine Klinge bevorzugt wird, verwenden Sie niemals eine stumpfe Klinge, die für eine saubere Rasur zusätzliches Schaben erfordert. Vermeiden Sie es, brennende oder stechende Lotionen oder Toner bei oder nach der Rasur zu verwenden.

 

22.7 Hautpflegeprodukte

Eine konsequente, sanfte Hautpflege und ein effektiver Einsatz von Kosmetika können einen sichtbaren Unterschied bei der Behandlung von Rosacea und der Verbesserung des Aussehens Ihrer Haut bewirken. Der Schlüssel ist die Verwendung von Produkten und Techniken, die Irritationen minimieren.
Suchen Sie nach Produkten, die für empfindliche Haut geeignet sind, und vermeiden Sie Produkte, die stechen, verbrennen oder Reizungen verursachen. In einer Umfrage nannten viele Patienten die folgenden Inhaltsstoffe als Auslöser für Reizungen: Alkohol (66%), Hamamelis (30%), Duft (30%), Menthol (21%), Pfefferminze (14%) und Eukalyptusöl (13%). 

Andere Verfahren zur Vermeidung von Schüben durch Hautpflegeprodukte umfassen:

Wählen Sie nach Möglichkeit parfümfreie Produkte.
Testen Sie zuerst neue Produkte an einer kleinen Stelle am Hals. 

Bevor Sie ein Produkt auf Ihr Gesicht auftragen, probieren Sie es auf einem Hautbereich in einem peripheren Bereich wie dem Hals aus. Wenn Sie eine Reaktion haben, vermeiden Sie das Produkt und notieren Sie die Zutaten.

Halte es einfach. Je mehr Inhaltsstoffe und Produkte Sie auf Ihre Haut auftragen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Inhaltsstoff oder ein Produkt diese verschlimmert.


22.8 Kosmetika

Während die medizinische Therapie die zugrunde liegenden physischen Aspekte von Rosacea behandeln kann, kann Make-up dazu beitragen, das Aussehen Ihrer Haut sofort zu verbessern und Ihr Selbstvertrauen in Bezug auf Ihr Aussehen zu stärken. Hier sind einige Make-up-Tipps, die Ihnen helfen, gut auszusehen und sich gut zu fühlen:

Eine grün getönte Basis kann helfen, Rötungen visuell zu korrigieren 
und den Hautton auszugleichen. Holen Sie sich eine mit UVA / UVB-Schutz und schützen Sie die Haut vor Sonneneinstrahlung, die Rosacea verschlimmern kann. Eine Schutzbasis hat noch einen weiteren Bonus: Sie hilft Ihrem Make-up, länger zu halten.

Wählen Sie eine fettfreie Grundierung und einen Concealer. 
Suchen Sie nach einer fettfreien Grundierung, die den Deckungsgrad bietet, den Sie benötigen, von rein bis voll. Wählen Sie Ihren Farbton für Foundation und Concealer sorgfältig aus. Die Grundierung sollte so gut wie möglich zu Ihrem natürlichen Hautton passen, während der Concealer nur einen Farbton heller sein sollte als Ihr natürlicher Hautton.

Schonen Sie das Rouge, wenn Sie es überhaupt verwenden, da Rosacea-Haut bereits viel Farbe hat. Wählen Sie ein für empfindliche Haut formuliertes Rouge, das Sie mit einem sauberen Pinsel sparsam auftragen und von den Äpfeln der Wangen zu den Schläfen streichen.

Entscheiden Sie sich für ein besonders sanftes Augen-Make-up. 
Die Augen sind anfangs empfindlich. Wenn Sie an Rosacea am Auge leiden, ist es besonders wichtig, die Haut um Ihre Augen herum sanft zu behandeln. Wählen Sie Produkte für empfindliche Augen aus, die vom Augenarzt getestet wurden. Ideal können hypoallergene, parfümfreie Formeln sein. Wimperntusche und Eyeliner sollten leicht aufzutragen und zu entfernen sein, ohne an den Augen zu schrubben.


lactobionic-acid-gesichtswasser

22.9 Erkrankungen und Medikamente

Ärzte haben herausgefunden, dass einige zugrunde liegende Gesundheitszustände und Medikamente eine Errötungsreaktion stimulieren und Rosacea-Schübe auslösen können. Andere können die Anzeichen und Symptome von Rosacea imitieren. Die folgenden Zustände sollten von Ihrem Arzt ausgeschlossen oder behandelt werden, um das Aufflammen unter Kontrolle zu bringen:

 

  • Hitzewallungen in Verbindung mit den Wechseljahren haben bei einigen Frauen zum ersten Mal zu Rosacea geführt.
             
  • Seborrhoische Dermatitis, eine chronisch entzündliche Hauterkrankung, ist die häufigste Hauterkrankung, die gleichzeitig mit Rosacea auftritt. Es kann wie pudrige oder fettige Schuppen im Gesicht und in anderen Körperteilen aussehen und ein brennendes Gefühl haben.
            
  • Allergien gegen saisonale Reizstoffe oder Produktbestandteile können Rötungen, Reizungen oder Entzündungen verursachen.
            
  • Systemische Erkrankungen wie Bluthochdruck wurden als Ursachen für Rosacea-Schübe identifiziert. Wenn die Spülung von Juckreiz, Atembeschwerden oder Durchfall begleitet wird, suchen Sie einen Arzt auf.
         
  • Fieber, Husten und Erkältungen können, obwohl sie zeitweise auftreten, die Errötung hervorrufen, die ein Aufflammen der Rosacea auslöst.
         
  • Vasodilatatoren werden zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingesetzt, da sie die Blutgefäße erweitern können, was bei einigen Patienten zu Rötungen oder Errötungen führen kann.
         
  • Es wurde festgestellt, dass die Langzeitanwendung von topischen Steroiden Rosacea verschlimmert oder Rosacea-ähnliche Symptome hervorruft. Die gute Nachricht ist, dass eine wirksame Behandlung von Rosacea-ähnlichen Symptomen aufgrund topischer Kortikosteroide normalerweise sehr einfach ist: Beenden Sie die Einnahme des Medikaments.

     
 


 

          
© Bildquelle Adobe Stock